Lena und ihr Bruder Boris hatten ihre Freude beim Schafefüttern. Beim Streichelzoo und an den geöffneten Spielmöglichkeiten in der Lochmühle genossen Eltern mit ihren Kindern die gelöste und frohe Stimmung.
+
Lena und ihr Bruder Boris hatten ihre Freude beim Schafefüttern. Beim Streichelzoo und an den geöffneten Spielmöglichkeiten in der Lochmühle genossen Eltern mit ihren Kindern die gelöste und frohe Stimmung.

Lochmühle macht ab Montag komplett auf

Streicheln und spielen ist wieder erlaubt

  • VonMatthias Pieren
    schließen

Freizeitpark bekommt kurzfristig Erlaubnis der Behörden

Die aktuelle und vor allem erlösende Nachricht aus dem Corona-Kabinett in Wiesbaden kam am frühen Mittwochabend dann doch zu kurzfristig. "Aufgrund der verabschiedeten neuen Regeln dürfen wir ab Montag wieder komplett öffnen", teilte gestern Lochmühlen-Chefin Christine Zwermann-Meyer mit. "Bis Sonntag läuft also derzeit eine Art Voreröffnung noch mit eingeschränktem Angebot."

In Landkreisen und kreisfreien Städten in Hessen, in denen die Inzidenz in den letzten sieben Tagen unter 100 liegt, dürfen Zoos, Freilichtmuseen und Freizeitparks nach Angaben der Landesregierung wieder uneingeschränkt öffnen. Diese Kultur- und Freizeitangebote im Außenbereich müssen dann aber Auflagen einhalten, Besucher müssen sich vorher anmelden.

Für die gestrige Saison-Eröffnung hatte sich Familie Marinova sofort in der Lochmühle angemeldet. Die Geschwister Lena und Boris genossen wie hunderte anderer Kinder die Möglichkeit, nach den Monaten der Einschränkungen endlich wieder im Freien spielen, lachen und toben zu dürfen.

Über dem Spielgelände des Freizeitparks am Fuße der Saalburg vor den Toren Wehrheims lag trotz zwischenzeitlicher kurzer, aber kräftiger Schauer unentwegt ein Kinderlachen. Die gelöste und wohltuende Stimmung war nicht nur weithin zu hören. Dass am gestrigen Feiertag längst noch nicht alle Attraktionen geöffnet hatten, war den Besuchern ganz offensichtlich einerlei. Mit dem ermäßigten Eintrittspreis aufgrund der Einschränkungen kam der Freizeitpark den Besuchern entgegen. "Bis Sonntag haben wir vorerst den Tierpark mit Spielmöglichkeiten geöffnet", erläutert Zwermann-Meyer die Öffnungsschritte. "Ab Montag dürfen wir dann wieder als Freizeitpark alle Einrichtungen, Attraktionen, Fahrgeschäfte, Teppichrutschen, Trampolin und so weiter öffnen."

Vorerst durfte gestern auch die parkeigene Gastronomie nur ein reduziertes Angebot als Imbiss zum Mitnehmen anbieten - doch auch das wird sich gewiss ändern. Sobald die Gastronomie wieder bewirten darf, wird die Betreiberfamilie auch diese Normalisierung einleiten. Bis Sonntag werden also vorerst nur der Streichelzoo, die Tiergehege (nur von außen), alle Spielplätze und Klettermöglichkeiten, die Holiday-Schaukel, die Spaßfahrräder, der Apfelwurf und der Römerparcours geöffnet sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare