Zum Tehma: Bad Cambergs Parlamentschef verweigert Annahme der Unterschriften

  • schließen

448 Unterschriften gegen die geplanten Windparks Kuhbett und Laubus/Hartmannsholz waren nach einem Aufruf des Hasselbacher Ortsbeirates relativ zügig zusammengekommen.

448 Unterschriften gegen die geplanten Windparks Kuhbett und Laubus/Hartmannsholz waren nach einem Aufruf des Hasselbacher Ortsbeirates relativ zügig zusammengekommen. Alles andere als reibungslos verlief dagegen die Übergabe der Unterschriften an den Adressaten, die Stadt Bad Camberg. Wie erst jetzt am Rande der Info-Veranstaltung der Bürgerinitiative Rennstraße bekannt wurde, hat Cambergs Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schaus (SPD) die Annahme verweigert, Protestnoten der Ortsbeiräte Dombach und Schwickershausen aber entgegen-genommen.

Hasselbachs stellvertretende Ortsvorsteherin Petra Sieber (CDU) berichtete der TZ, dass sie gemeinsam mit ihren Ortsvorsteherkollegen Reinhard Köppl (Dombach) und Burkhard Becker (Schwickershausen) nach vorheriger Anmeldung zur Stadtverordnetensitzung am 23. September nach Oberselters gefahren ist, mit dem Ziel, die Unterschriften, beziehungsweise die von einem Anwalt bestätigten Kopien dem Parlamentschef zu übergeben: „Wir sind im Foyer zu ihm gegangen, er hat sich mit den Kollegen unterhalten, mich hat er einfach stehen lassen“, sagte Sieber.

Die Unterschriften aus Dombach und Schwickershausen habe Schaus entgegengenommen, die von Sieber angereichten aber zurückgewiesen: „Er sagte zur Begründung, Weilrod sei von den Plänen überhaupt nicht betroffen, ich solle die Unterschriften meinem Bürgermeister geben.“ Das wollte Petra Sieber aber nicht. Sie legte die Papiere trotzdem auf einem Tisch ab und fuhr frustriert heim.

Irgendwie müssen die Unterschriften dann aber doch ihren Weg zu Bürgermeister Wolfgang Erk (SPD) gefunden haben, denn von dem bekam Petra Sieber wenige Tage später Post, in der Erk den Eingang quittierte – allerdings ohne jegliche Stellungnahme.

( as)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare