+
Die Sieger der TSG Friedrichsdorf: Jakob Brunnengräber (Sportler des Jahres) Helena Dambacher (Sportlerin des Jahres) Verena Preis (Trainerin des Jahres, re.)

Sportler des Jahres 2017

TZ-Sportlergala: Rollkunstläufer setzen Ausrufezeichen

  • schließen

Sie sind wahre Helden des Sports: Menschen, die Höchstleistungen vollbringen, und gleichzeitig noch Arbeit oder Studium und Privatleben wuppen. Die täglich nach Feierabend oder am Wochenende trainieren, um noch besser zu werden. Die mit Herzblut in Sportarten aktiv sind, die die meisten nur am Rande wahrnehmen, wenn überhaupt. Manche von ihnen haben eine große Karriere noch vor sich, andere sind bereits mittendrin.

Sie sind wahre Helden des Sports: Menschen, die Höchstleistungen vollbringen, und gleichzeitig noch Arbeit oder Studium und Privatleben wuppen. Die täglich nach Feierabend oder am Wochenende trainieren, um noch besser zu werden. Die mit Herzblut in Sportarten aktiv sind, die die meisten nur am Rande wahrnehmen, wenn überhaupt. Manche von ihnen haben eine große Karriere noch vor sich, andere sind bereits mittendrin.

Ihnen allen rollten die TZ, die Taunus Sparkasse und der Sportkreis Hochtaunus am gestrigen Dienstagabend bereits zum sechsten Mal den roten Teppich aus, um ihre Leistungen im vergangenen Jahr zu würdigen. Rund 130 Gäste in der Aula der Christian-Wirth-Schule in Usingen und viele, die die Veranstaltung im Online-Liveticker verfolgten, erlebten einen sportlichen Abend mit hohem Unterhaltungswert.

Vor allem die Rollkunstläufer der TSG Friedrichsdorf haben dabei ein Ausrufezeichen gesetzt: Mit Helena Dambacher, Jakob Brunnengräber und Verena Preis nahmen sie gleich drei der vier Titel mit: Sportlerin, Sportler und Trainer des Jahres 2017. Mannschaft des Jahres wurden die Footballer der Bad Homburg Sentinels. An der Wahl hatten sich mehr als 2000 TZ-Leser beteiligt – ein neuer Rekord.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare