Auf der L3270 bei Usingen kam es zu einem heftigen Unfall. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.
+
Auf der L3270 bei Usingen kam es zu einem heftigen Unfall. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Rettungshubschrauber

Schwerer Unfall auf Landstraße: Ein Fahrer wahrscheinlich betrunken

  • Sebastian Richter
    VonSebastian Richter
    schließen

Auf der L3270 zwischen Usingen und Usingen-Eschbach kommt es zu einem schweren Unfall. Zwei Personen werden verletzt.

Update vom Sonntag, 07.11.2021, 16.36 Uhr: Die Polizei hat weitere Details zum Unfall auf der L3270 bei Usingen im Hochtaunuskreis mitgeteilt. Demnach handelt es sich bei den beiden Verletzten um die beteiligten Autofahrer.

Gegen 14.30 Uhr soll ein 18 Jahre alter Mann aus Usingen mit einem schwarzen 3er BMW auf der Landstraße unterwegs– wahrscheinlich unter Alkoholeinfluss, wie die Polizei am Nachmittag mitteilte. In einer Kurve geriet der 18-Jährige in den Gegenverkehr und krachte in einen entgegenkommenden Renault Captur. Der 64-jährige Usinger am Steuer des Renault wurde durch den frontalen Zusammenstoß verletzt.

Beide Autos sind nach Angaben der Polizei wirtschaftliche Totalschäden. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Seit 16.10 Uhr ist die Vollsperrung wiederaufgehoben.

Schwerer Unfall auf Landstraße bei Usingen: Straße voll gesperrt

Erstmeldung vom Sonntag, 07.11.2021, 15.58 Uhr: Usingen – Auf einer Landstraße im Hochtaunuskreis hat es am Sonntagnachmittag (07.11.2021) heftig gekracht: Zwei Pkw stießen auf der L3270 zwischen Usingen und Usingen-Eschbach frontal zusammen. Dabei wurden nach ersten Angaben zwei Menschen schwer verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzten ins Krankenhaus. Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Laut Polizei ist die Straße aktuell noch voll gesperrt. Die Beamten seien noch vor Ort, so der Sprecher. Die Bergungsmaßnahmen laufen. Wie lange diese noch dauern werden, sei zur Zeit nicht absehbar. Zum genauen Unfallhergang kann die Polizei noch keine Angaben machen. (spr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion