Schulleiterin Lorraine Schmidt erklärt das Angebot für Eltern und Schüler, sich online über die Schule zu informieren. Denn der Tag der offenen Tür muss ausfallen.
+
Schulleiterin Lorraine Schmidt erklärt das Angebot für Eltern und Schüler, sich online über die Schule zu informieren. Denn der Tag der offenen Tür muss ausfallen.

Usinger Helmut-Schmidt-Schule bringt Tag der offenen Tür ins Internet

Viele Informationen per Mausklick

  • vonAndreas Burger
    schließen

Werbeaktion zeigt das breite Spektrum der schulischen Angebote

In einem "normalen" Jahr würde es an dem betreffenden Samstag in und rund um die Helmut-Schmidt-Schule (HSS) turbulent zugehen. Denn beim Tag der offenen Tür zeigt sich die Einrichtung von ihrer besten Seite. Schauunterricht, Präsentationen von Schülerarbeiten, Rundgänge und Vorträge, Mitmachaktionen - das alles soll eigentlich Werbung für die HSS sein, damit Eltern und Kinder der vierten Klasse sehen, was die Schule im großen Bau so alles bietet. Und wie so vieles: 2021 gibt es diesen Tag nicht.

Und so ist die Schule ins Internet ausgewichen. Denn die Werbung und Präsentation wird es geben, wen auch nicht live und Auge in Auge. Schulleiterin Lorraine Schmidt hat mit ihren Kollegen eine Video erstellt, in dem schon einmal die wichtigsten Fakten zusammengefasst sind. Unter der Adresse www.ghs-usingen.de kommt man über einen Link aufs Video, außerdem sind zahlreiche weitere Verknüpfungen zu Tabellen und dem Aufbau der Schule zu finden. Das ist Teil eins der Informationsstruktur für neue Schüler.

Beratungen am Telefon

Teil zwei soll dann aber am Samstag, 6. Februar, phonetisch über die Bühne gehen. "An diesem Tag sind alle Lehrer in der Schule und stehen den Eltern und Schülern am Telefon für Fragen bereit", so Schmidt. Also: Zuerst den Film anschauen, Fragen notieren und sich unter (0 60 81) 9 16 00 einen Telefontermin geben lassen.

Die kooperative Gesamtschule (KGS) vereint alle drei Schulformen (Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialzweig) gemäß dem dreigliedrigen Schulwesen. Auch die Abschlüsse, die an einer KGS erteilt werden, entsprechen den Abschlüssen der Hauptschule, der Realschule und der Versetzung in die Eingangsklasse der gymnasialen Oberstufe.

In der schulformbezogenen (kooperativen) Gesamtschule werden die Bildungsgänge der Hauptschule und der Realschule sowie die Mittelstufe (Sekundarstufe I) des gymnasialen Bildungsganges pädagogisch und organisatorisch in einer Schule verbunden als aufeinander bezogene Schulzweige geführt. Der Hauptschulzweig umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 9 oder 10, der Realschulzweig die Jahrgangsstufen 5 bis 10 und der Gymnasialzweig die Jahrgangsstufen 5 bis 9 oder 10. Ein hohes Maß an Kooperation und Durchlässigkeit der Zweige ist gesichert.

Sehr übersichtlich zeigt die Grafik, welche Möglichkeiten Schüler an der HSS haben. Sie können sich entweder nach der vierten Klasse in die Förderstufe begeben, die den Hauptschul- und den Realschulzweig anbietet. Hier könnten am Ende entweder der Hauptschulabschluss, das Fachabitur und auch das Abitur stehen.

Viele AG werden angeboten

Oder sie nehmen den Gymnasialzweig, der im Abitur endet. Ein Wechsel zwischen den Zweigen ist je nach Leistung möglich. Die ganze Bandbreite erläutern die Lehrer in dem Video. Detailliert sind dort bereits die möglichen Fächer mit Unterrichtszeiten aufgelistet sowie die Voraussetzungen für den jeweiligen Zweig.

Zu finden ist auch eine Bildergalerie, denn die Schule bietet zahlreiche Arbeitsgemeinschaften an. Darunter findet sich die Imkerei, die Feuerwehr-AG, Kaninchen-AG, die Gruppe für naturwissenschaftliche Phänomene, die Gruppe für den Schulhund, Akrobatik und Jonglieren, Medienwerkstatt oder die Band- und Technik-AG. bur

Schulhund Lars ist an der HSS eine feste Größe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare