+
Marina Laqua aus Bad Homburg macht ein Freiwilliges Ökologisches Jahr beim Naturpark Taunus. Gemeinsam mit Gregor Maier, dem Geschäftsführer der Limeserlebnispfad Hochtaunus gGmbH (Zweiter von rechts) und den Naturparkführern Michael Mohr, Jürgen Troll und Christofer Neuhaus lädt sie zu Herbstwanderungen auf dem 'Limeserlebnispfad' sowie dem 'Schinderhannes-Steig' ein. Foto: Naturpark Taunus

Limeserlebnispfad Hochtaunus

Wanderung durch Unesco-Weltkulturerbe

Vor zehn Jahren wurde der Limes als Unesco-Weltkulturerbe geadelt. Seinerzeit entstand auch die Idee, mit dem Limeserlebnispfad die „Königsstrecke“ des insgesamt 550 Kilometer langen Limes als „Qualitätswanderweg“ hervorzuheben.

Vor zehn Jahren wurde der Limes als Unesco-Weltkulturerbe geadelt. Seinerzeit entstand auch die Idee, mit dem Limeserlebnispfad die „Königsstrecke“ des insgesamt 550 Kilometer langen Limes als „Qualitätswanderweg“ hervorzuheben. Dieses Ziel wurde im Jahr 2011 erreicht. Jetzt sei das vom Deutschen Tourismusverband und dem Deutschen Wanderverband ausgestellte Zertifikat erneuert worden, teilt Gregor Maier, Geschäftsführer der Limeserlebnispfad Hochtaunus gGmbH, mit. Der 33 Kilometer lange Abschnitt des insgesamt 550 Kilometer langen Limes im Hochtaunuskreis ist noch gut erhalten. „Viele Türme und Kastelle entlang des Weges sind wunderbar saniert“, sagt Maier und verweist auf das Feldbergkastell in Oberreifenberg. „Die Saalburg ist als eines der wesentlichen Zentren schon seit mehr als hundert Jahren erforscht.“

Wer Lust hat, den Limeserlebnispfad näher zu erkunden, hat dazu am Sonntag Gelegenheit. Die Tour ist zugleich der Auftakt für die vom Naturpark neu angebotenen Qualitätswanderungen. Die Idee zu diesen hatte Naturparkführer Michael Mohr. Er wird die Besucher auf der 20 Kilometer langen Route führen. Treffpunkt ist um 9.15 Uhr am Taunus-Informationszentrum in Oberursel. Von dort geht es per Bus zur Haltestelle Windeck in Niederreifenberg. Ab Windeck wandern die Teilnehmer zur Weilquelle, hinunter zum Feldbergkastell und auf dem Limeserlebnispfad über den Sandplacken zur Saalburg. Von der Saalburg gelangen sie über den Marmorstein wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Die rund sieben Stunde lange Tour richtet sich an geübte Wanderer. Verpflegung sollte mitgebracht werden. Anmeldungen nimmt der Naturpark Hochtaunus im Internet unter , „Qualitätswanderung“, bis zum morgigen Samstag entgegen. rie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare