1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Usingen

Weihnachtliches Flair am Schlossplatz

Erstellt:

Von: Andreas Burger

Kommentare

Rathaus und Schlossplatz sind in weihnachtliche Atmosphäre getaucht: Nach der Corona-Pause können sich die Gäste wieder über ein großes Angebot beim Usinger Weihnachtsmarkt freuen.
Rathaus und Schlossplatz sind in weihnachtliche Atmosphäre getaucht: Nach der Corona-Pause können sich die Gäste wieder über ein großes Angebot beim Usinger Weihnachtsmarkt freuen. © evk

Es gibt Sonderausstellungen, Krippe und Café-Angebot zum Markt vor dem 1. Advent.

Traditionell soll er daherkommen, der Usinger Weihnachtsmarkt am Freitag und Samstag, 25. und 26. November. Unter der Federführung von Anja Willer und mithilfe ihrer Kolleginnen Sarah Baumann und Ute Harmel planen die Damen seit Monaten die große Veranstaltung, und in trockenen Tüchern ist noch nicht alles.

Fest steht: Das vorweihnachtliche Treiben findet wieder am Schlossplatz und an der evangelischen Kirche und am sowie im Gemeindehaus und in der romantischen Pfarrgasse statt. Freitags ist um 18 Uhr die große Eröffnung mit dem Rathauschef Steffen Wernard (CDU) und den Kindern aus den Usinger Kitas. Natürlich dürfen Sinterklaas en zwarte Piet vom Partnerschaftskomittee Overbetuwe in ihren farbigen Kostümen als holländische Nikoläuse auf der Bühne nicht fehlen. Geöffnet hat der Markt am Freitag bis 22 Uhr, am Samstag von 15 bis 22 Uhr.

Viele haben schon fest gebucht

Verzichten wird die Stadt in diesem Jahr auf ein Showprogramm mit ehemaligen Schlagerstars. Dafür kommen heimische Gruppen auf der Bühne zu musikalischen Einsätzen. Auch hier ist das Orgateam noch mitten in den Planungen. Chöre sind schon gebucht - etwa der Auftritt der beliebten Injoy-Singers am Samstag Nachmittag.

Die Bandbreite an Ständen ist jetzt bereits groß, allerdings, so Ute Harmel, können sich noch einige Interessente für Stände bewerben. Das allerdings geht nur online über www.usingen.de und über den Link zum Weihnachtsmarkt. Fest gebucht haben wieder eine Vielzahl von Usinger Vereinen, das Seniorenheim, die Schulen, Rotarier und der Gewerbeverein, der in diesem Jahr an seinem Stand die neue Weihnachtskugel präsentieren wird.

Dies in Kooperation mit den Lions, die zudem noch die letzten Exemplare ihres großen Adventskalenders an den Mann respektive die Frau bringen wollen. Hinter jedem Türchen verstecken sich attraktive Gutscheine aus Handel und Gewerbe. Die bekannten sozialen Organisationen sind ebenfalls mit dabei.

Und neben einer großen Bandbreite an Kulinarischem sind zahlreiche Stände mit Kunsthandwerk zu finden. Erwähnenswert wäre beim Speisenangebot die evangelische Gemeinde mit den selbstgemachten Kartoffelpuffern nebst Apfelmus.

Das Café Laurentius hat im Gemeindehaus geöffnet und bietet eine warme Stube für eine Pause von der Kälte draußen mit Kaffee und Kuchen. In der Pfarrhausgarage gibt’s Glühwein, gleich nebenan ist die Krippe mit den lebensgroßen Figuren zu finden.

Alles ist auf LED umgestellt

Umweltfreundlich geht es auch zu. Denn die von der Naspa gestifteten 20 000 Becher sind umweltfreundlich und plastikfrei. Apropos umweltfreundlich: Die ganze weihnachtliche Beleuchtung, was die Bäume und das Rathaus betrifft, wurde abgespeckt. Hier gehen die Lichter nun von 17 bis 22 Uhr an. Die Weihnachtsbeleuchtung der Straßen selbst ist an die Straßenlaternen gekoppelt und leuchtet durchgehend wie die Beleuchtung. Getrennt werden kann diese Verbindung nicht. Allerdings ist bereits alles auf LED umgestellt. Dafür wurde die Beleuchtung selbst vom Umfang her reduziert.

Während des Marktes ist eine Sonderausstellung im Stadtmuseum zu sehen. Sie nennt sich „Küchen-Nostalgie“ und zeigt Geräte, Utensilien und Kochbücher aus Uromas Zeiten. Die Ausstellung ist nach dem Weihnachtsmarkt noch einmal zu sehen am 4., 11. und 18 Dezember, immer 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Eine kunsthandwerkliche Ausstellung findet sich wieder zum Weihnachtsmarkt am Samstag ab 14 Uhr in der Naspa am Schlossplatz. Am Samstag kann bereits ab 17 Uhr dem offenen Adventssingen mit der Kantorin Sophia Kim in der Laurentiuskirche gelauscht werden, ein Auftritt des Posaunenchors ist ebenfalls in Planung.

Wettbewerb im Eisstockschießen

Zum Weihnachtsmarkt findet auch die inzwischen 13. Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen statt. Diese wird am Samstag auf dem Weihnachtsmarkt unter Leitung von Joachim Saltenberger ausgespielt. Das Eisstockschießen beginnt um 15 Uhr. Die Eisstockbahn befindet sich wieder auf dem Parkplatz am Schlosscafé Keth. Vor dem Spiel kann selbstverständlich auf der Bahn geübt werden. Natürlich ist es kein Eis, auf dem gespielt wird, sondern eine Plastikbahn - und es macht dennoch richtig Laune. Melden können sich nur Mannschaften - und diese müssen aus drei Spielern bestehen. Gespielt wird also ein Mannschaftswettbewerb, bei dem die besten Teams jeweils in die nächste Runde kommen - bis zum finalen Showdown. Man sollte also etwas Zeit mitbringen - aber in den Pausen gibt’s ja genug zu essen und zu trinken. Zur Anmeldung wird zunächst einmal ein Team-Name benötigt.

Auf dem Anmeldeformular, zu finden auf www.usingen.de (Link Veranstaltungen und weihnachtliches Usingen), muss auch eine Ansprechpartnerin genannt sein. Anmeldeschluss ist am 18. November. Die Aufteilung der Teams und der jeweilige Gegner werden erst am Spieltag selbst von Saltenberger bekanntgegeben. VON ANDREAS BURGER

Auch interessant

Kommentare