+
Sylvia Kunz hat Pässe aller Art vorrätig, die sie in der Regel im Büro ausstellt. Manchmal muss es aber besonders schnell gehen, dann arbeitet sie auch mal außerhalb der Öffnungszeiten des Bürgeramts.

Bürgeramt

Wenn der neue Ausweis sofort fertig sein muss...

  • schließen

Seit dem Jahr 2000 schreibt das Bürgerbüro Usinger Bürger an, wenn in absehbarer Zeit ihr Personalausweis abläuft. Das hat sich in großen Teilen bewährt, allerdings gibt’s immer noch Bürger, die quasi „last minute“ kommen.

Wer in den Urlaub fährt, braucht einen Pass. Klar, der Personalausweis sollte immer auf dem neuesten Stand und vor allem gültig sein. Auch dann, wenn die Menschen innerhalb der EU reisen. Gleiches gilt auch für den Reisepass, vor allem dann, wenn’s über den großen Teich geht. „Einmal im Quartal schreiben wir die Bürger an, wenn ihr Personalausweis demnächst abläuft“, erzählt Sylvia Kunz, Fachbereichsleiterin im Bürgerbüro. Nahezu täglich kommen die Menschen ins Usinger Rathaus, um sich ihren Personalausweis oder den Reisepass verlängern zu lassen oder aber einen neuen zu beantragen. „Auch Kinder sollen nicht ohne Pass verreisen“, erinnert sie die Eltern in der Urlaubszeit an das Ausweisdokument. Zwischen 500 und 700 Reisepässe stellen die Mitarbeiter jährlich aus, Personalausweise sind es um die 1200 pro Jahr.

Den Service, dass die Usinger also seitens der Stadt eine schriftliche Erinnerung an den Ablauf ihres Ausweises bekommen, genießen viele. „Das bekommen wir von den Bürgern auch immer wieder als Rückmeldung, die dankbar für die Erinnerung sind“, sagte Kunz. Und dann gibt es da noch die anderen Fälle. Jene die nun nach knapp drei Wochen Ferien ihre Koffer packen, um die Sommerferien auswärts zu verbringen. „Mindestens einmal in der Woche fällt jemandem ein, dass er noch seinen Ausweis verlängern muss“, sagt Kunz schmunzelnd. Und üblicherweise geschieht so etwas dann auch am Freitagnachmittag. Weil der Monate zuvor gebuchte Flug am diesem Wochenende geht. Was also tun? Das Rathaus hat offiziell zu, eine Verlängerung des Ausweises ist eigentlich nicht mehr möglich. Eigentlich.

„Doch es kommt immer wieder vor, dass Bürger die Adressen der Mitarbeiter herausfinden und sie dann privat zu Hause anrufen“, schildert Kunz. Gut findet sie das nicht, schließlich haben auch die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros ein

Recht auf freie Zeit

. Doch die Damen des Bürgerbüros wären nicht sie selbst, wenn sie die Not geplagten Bürger einfach abweisen würden. „Ja, das kommt dann auch immer wieder vor, dass unsere Mitarbeiter dann ausrücken, um einen Pass noch zu verlängern oder zu helfen, wenn es irgendwie geht“, schildert Kunz.

Auf diese Hilfsbereitschaft ist sie wiederum auch ein bisschen Stolz, zeigt es doch den besonderen Service, der in Usingen gelebt wird. Dennoch wären die Mitarbeiter froh und erinnern auch noch einmal ganz höflich daran, wenn die Urlauber doch rechtzeitig einen Blick in ihren Ausweis werfen würden. Das spart dem Bürger übrigens bares Geld. Denn zu den Kosten für die Verlängerung des Reisepasses, kommen noch 32 Euro Aufschlag wenn’s schnell gehen muss. Allerdings gilt bei Reisepässen, dass diese 72 Stunden Zeit brauchen.

Muss ein Personalausweis beantragt werden, kalkuliert die Verwaltung dafür üblicherweise zwei Wochen, sofern sie abgelaufen sind. Schneller geht’s mit dem Kinderreiseausweis, den können die Mitarbeiter sofort ausstellen, „vorausgesetzt, es gibt ein Lichtbild“, sagte Kunz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare