+

Kommunalwahl im Hochtaunuskreis

Viele haben schon gewählt

Morgen ist es so weit: Die Bürger im Hochtaunuskreis sind zur Kommunalwahl aufgerufen.

Es ist angerichtet: Bereits zum vierten Mal seit Einführung im Jahr 2001 haben die rund 174 000 Wahlberechtigten im Hochtaunuskreis die Möglichkeit, auf ihrem Wahlzettel vom Kumulieren und Panaschieren Gebrauch zu machen. Zur Wahl steht die Zusammensetzung des Kreistags, der 13 Kommunalparlamente und die verschiedenen Ortsbeiräte. So kann beispielsweise ein Wähler in Bad Homburg – wenn er denn kumuliert und panaschiert – bis zu 129 Einzelstimmen abgeben (71 für den Kreistag, 49 für das Stadtparlament und 9 für den Ortsbeirat).

Im Hochtaunuskreis gibt es in den 13 Städten und Gemeinden für die Kommunalwahlen 2016 zusammen 163 allgemeine Wahlbezirke (Urnenwahlbezirke). Tatsächlich sind es aber weniger Örtlichkeiten, da oftmals mehrere Wahlbezirke in einer Einrichtung zusammengefasst werden.

Wenn man davon ausgeht, dass jeder Wahlvorstand mit der maximalen Anzahl von neun Mitgliedern besetzt ist, werden etwa 1467 Wahlhelfer in den Wahlvorständen benötigt. Hinzu kommen 45 Briefwahlvorstände, die die Briefwahl auszählen; das sind noch einmal 405 Mitglieder. Zusammen macht das am Wahlsonntag 1872 Mitglieder in den Wahlvorständen. Für den Sonntagabend werden aufgrund des komplizierten Auszählverfahrens lediglich Trendergebnisse erwartet, so dass am Montag weiter ausgezählt werden muss.

Was schon vorab auffällt: Aller Voraussicht nach werden mehr Bürger von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen als bei der Wahl 2011. Genau lässt sich das erst nach Schließung der Wahllokale sagen, weil die Briefwähler noch bis Sonntag, 18 Uhr, die Möglichkeit haben, ihre Stimmen abzugeben. In Bad Homburg haben nach aktuellem Stand 7026 Bürger Briefwahl beantragt, gut 5000 davon haben bereits gewählt. 2011 hatten insgesamt 5201 Wähler ihre Stimme per Brief abgegeben. Es ist aber davon auszugehen, dass dieser Wert überschritten wird.

Über die Wahl im Hochtaunuskreis und der weiteren Region berichten wir am Sonntag ab 15 Uhr live im Internet unter und auf unserer Facebookseite

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare