1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Vodafone meldet: Störung behoben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Keßler

Kommentare

Wehrheim (phk). Vodafone meldet, dass die Störung, die seit einigen Tagen bis zu 250 Kunden in den Wehrheimer Ortsteilen Pfaffenwiesbach und Friedrichsthal bei Telefon und Internet massiv beeinträchtigt hat, behoben worden ist.

Wie Konzernsprecher Volker Petendorf mitteilte sei »die Störquelle ermittelt und unschädlich gemacht« worden. »Die Kunden sollten wieder störungsfrei die Kabel-Dienste nutzen können.« Dafür seien Tiefbauarbeiten notwendig geworden. Worum es sich bei der Störungsquelle genau gehandelt hat, wollte Petendorf mit Rücksicht auf den Verursacher nicht sagen.

Grundsätzlich gehörten sogenannte Rückwegstörer - oder auch Rückkanalstörer genannt - in Deutschland zu den häufigsten Gründen für Störungen im Bereich Internet und Telefon. Die Bundesnetzagentur hat nach eigenen Angaben allein im vergangenen Jahr rund 320 000 Produkte aus dem Verkehr gezogen - oft würden diese vom Zoll bereits vor der Einfuhr nach Deutschland beschlagnahmt. Die Palette der möglichen Störquellen reicht von Funkkopfhörern, Babyphones, über LED-Leuchten und Drohnen bis zu Netzteilen und Ladegeräten. Dabei gehe es immer um Geräte, die für den deutschen Markt nicht zugelassen seien. Hinzu kämen aber auch alte Geräte wie etwa manche Videorekorder.

Das Aufspüren von Rückwegstörern verlaufe nach einem festen Schema. Allerdings sei die Suche meist sehr aufwendig, weil die Störquelle nur schrittweise, also von Kabelstrang zu Kabelstrang und von Haus zu Haus, lokalisiert werden und auch nur sporadisch ermittelt werden könne - nämlich immer nur dann, wenn das entsprechende Gerät in Betrieb ist. Dies ist in Bezug auf die Störung in Pfaffenwiesbach und Friedrichsthal nun offenbar gelungen.

Auch interessant

Kommentare