+
Bei Wehrheim ist es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW und einem Motorrad gekommen. 

Lob für Rettungsgasse 

Kollision mit Fahrschulauto: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt 

Bei einem Unfall bei Wehrheim hat sich am Montagabend ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zugezogen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. 

Hochtaunuskreis - Ein 21-jähriger Motorradfahrer hat sich bei einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der B456 bei Wehrheim schwere Verletzungen zugezogen. Der Unfall ereignete sich in Höhe der Abfahrt zur Heisterbachstraße. 

Auch interessant: Weinheim: Jugendlicher spießt sich an Hoftor auf

Laut hessenschau.de löste der 21-jährige eine Kettenreaktion aus: Zunächst sei er gegen ein Fahrschulauto gefahren, das dann wiederum gegen ein anderes Auto stieß. 

Schwerer Unfall bei Wehrheim 

Durch den Unfall wurden drei weitere Menschen leicht verletzt und durch den Rettungsdienst versorgt. Der Motorradfahrer musste aufgrund der Schwere seiner Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert werden. 

Lesen Sie auch: Auto stößt in Frankfurt mit Linienbus zusammen: Neun Menschen verletzt*

Rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren Wehrheim und Obernhain waren vor Ort und sicherten die Unfallstelle. Die B456 musste im Rahmen der Bergungsarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt werden.

Vorbildliche Rettungsgasse - Feuerwehr lobt Verkehrsteilnehmer

Ein besonderes Lob sprach die Feuerwehr den Autofahrern auf der B456 aus. Die Rettungsgasse habe bei diesem Einsatz einwandfrei funktioniert, sodass die Einsatzkräfte zügig am Unfallort eintreffen konnten. (saj)

Ein anderer Verkehrsunfall sorgt seit Tagen für Aufregung. Ein Radfahrer hat sich dabei ein Körperteil abgerissen, die Polizei sucht weiter Zeugen. Ebenfalls noch ungeklärt ist, weshalb ein Autofahrer in Frankfurt einen Fußgänger mehrere Kilometer auf seiner Motorhaube mitgeschliffen hat. 

Diese Artikel auf fnp.de* könnten Sie auch interessieren:

Maskierte zerstören mehr als 40 Luxusautos - Bekennerschreiben aufgetaucht

In einem Autohaus in Kronberg richteten maskierte Täter enormen Schaden an. Ein mutmaßliches Bekennerschreiben im Internet stellt die Tat als Klima-Protest dar.

Hoher Meißner: Wartungsgondel stürzt aus 50 Metern Höhe ab - Drei Tote

Alle drei Insassen sollen laut Polizei tot sein. Eine Wartungsgondel ist am Dienstagmorgen auf dem Hohen Meißner aus 50 Metern Höhe abgestürzt*.

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare