1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Zuschuss für Dachsirene

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Neu-Anspach (red). Die Stadt Neu-Anspach erhält zur Errichtung einer Dachsirene aus einer Tranche von Bundesmitteln eine Zuwendung in Höhe von 10 850 Euro. Ein entsprechender Antrag wurde vom Innenministerium bewilligt, wie die Landtagsabgeordneten Holger Bellino (CDU) und Elke Barth (SPD) in Pressemitteilungen unisono mitteilen.

»Auch heute ist die Sirene die beste und weitreichendste Warnmöglichkeit - insbesondere nachts«, sagt Bellino. »Es war ein Fehler, zu meinen, nach dem Fall der Mauer und dem Zusammenbruch des Ostblocks bräuchte man keine Sirenen mehr und die Warnungen per Handy, Fernsehen und Radio reichten aus. Man benötigt einen Mix aus Warnmöglichkeiten, um im Notfall schnell viele Menschen zu erreichen.«

»Die Unwetterkatastrophe im Ahrtal, aber auch die aktuelle Situation in der Ukraine, verdeutlichen, wie wichtig der Bevölkerungsschutz ist«, erklärte Barth. »Mit Blick auf zunehmende Extremwetterereignisse ist eine schnelle Warnung der Bevölkerung von großer Bedeutung. Dabei kommt dem Sirenennetz eine große Bedeutung zu.

Auch interessant

Kommentare