1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Zwei Wanderungen des Taunusklubs

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Neu-Anspach -Zwei Wanderungen bietet der Taunusklub Neu-Anspach am kommenden Sonntag an. Anstelle der ehemals geplanten Fünf-Bäche-Tour haben sich die Wanderführer des Taunusklubs Neu-Anspach, Axel Lospichl, Tel. (06 08 1) 74 78), und Regina Büttner, (06 08 1) 42 32 6, entschlossen, am 24. Juli den neu markierten Wisper-Trail mit dem Namen "Via Monte Preso" zu gehen.

Am Sonntag um 9 Uhr geht es mit privaten Pkw in Richtung Oestrich-Winkel und Presberg. Treffpunkt ist in der Breitestraße an der Volksbank in Neu-Anspach.

Den Namen "Monte Preso" erhielt der Rüdesheimer Ortsteil Presberg von Pfarrer Zentgraf, einem Freud Italiens. Durch die Tiefen der Wälder führt der Weg ins Grohlochtal. Einzigartige Panoramablicke bietet der Weg von der Rheingauer Alp bis zum Kerzer Kopf. Die Wegstrecke beträgt etwa 15 Kilometer bei mittlerer Schwierigkeit. Wanderstöcke werden empfohlen, Rucksackverpflegung ist erforderlich. Die Schlussrast ist im Gasthof Wisperhöhe in Presberg vorgesehen.

Zur Nachmittagstour am 24. Juli treffen sich die Wanderfreunde um 13.30 Uhr in der Breitestraße an der Volksbank in Neu-Anspach. Mit privaten Pkw wird ins Weiltal gefahren. Dort beginnt die von Ursula Hartmann, Tel. (06 08 1) 82 21, und Maria Siats, (06 08 1) 42 56 4, geführte Tour. Nach Überquerung der Chaussee führt der Weg nach Dorfweil.

Es wird die Weil passiert und auf schattigem Waldweg führt der Wanderweg nach Schmitten. Auf dem Rückweg nimmt die Gruppe den Weiltalweg. Zur Schlussrast fahren die Teilnehmer nach Hunoldstal ins Café Ernst in der Saalburgstraße. Gäste sind zu beiden Touren herzlich willkommen. red

Auch interessant

Kommentare