Info: Sonderregelung für St. Martinus

Einen ersten Zusammenschluss haben die Katholiken der Main-Städte bereits hinter sich. In Hochheim, Hattersheim und Flörsheim wurden in dieser Reihenfolge Pfarreien auf Stadtebene neu begründet.

Einen ersten Zusammenschluss haben die Katholiken der Main-Städte bereits hinter sich. In Hochheim, Hattersheim und Flörsheim wurden in dieser Reihenfolge Pfarreien auf Stadtebene neu begründet.

Die große Strukturreform im Bistum Limburg, die außerhalb des Main-Taunus vielfach bereits vollzogen ist, sieht vor, dass bis 2024 in jedem Fall Flörsheim und Hochheim zu einer Pfarrei werden sollen.

Die Vorstufe dazu ist die Bildung eines Pastoralen Raumes, in dem es ein gemeinsames Leitungsgremium und einen Priesterlichen Leiter gibt. In den schwierigen Verhandlungen mit dem Bistum wurde für Hattersheim eine Sonderregelung vereinbart. Danach hatte St. Martinus vor drei Jahren noch ein letztes Mal einen eigenen Pfarrer erhalten.

Geht dieser oder braucht ihn das Bistum anderweitig, so die Auflage, muss Hattersheim spätestens mit Flörsheim und Hochheim zusammengehen. babs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare