+
Ralph Haerth sucht Mitstreiter für das Projekt ?Weihnachtsbeleuchtung? für das Quartier Neustadt.

Weihnachten

Initiative Neustadt sucht Unterstützer für festliche Beleuchtung

  • schließen

Die Initiative Neustadt denkt bereits an Weihnachten. Sie will, dass in diesem Jahr erstmals die Straßen im Quartier festlich beleuchtet werden.

Bis vor kurzem hatten wir noch Temperaturen von 30 Grad, da macht sich noch keiner Gedanken darüber, dass es nur noch 91 Tage bis Weihnachten sind. Ralph Haerth ist da allerdings eine Ausnahme. Er ist Sprecher der Initiative „Neustadt Frankfurt“ und hat sich zum Ziel gesetzt, dass die Straßen rund um die einstige Diamantenbörse erstmals überhaupt zur Weihnachtszeit stimmungsvoll beleuchtet sind. Leuchtende Weihnachtssterne sollen den Einkauf in den Geschäften also noch festlicher machen.

Zunächst sollen Weihnachtssterne in der Großen Friedberger Straße, der Stephanstraße und der Schäfergasse angebracht werden, im kommenden Jahr sollen Vilbeler Straße und Stiftstraße folgen. Allerdings benötigt Haerth für sein Vorhaben die tatkräftige, sprich finanzielle Unterstützung der Geschäftsleute. Natürlich können auch Hausbesitzer die Aktion unterstützen. Denn die Initiative „Neustadt Frankfurt“ könne das Vorhaben nur anschieben, jedoch nicht bezahlen.

Haerth hat aber eine gute Nachricht: Die Wirtschaftsförderung der Stadt unterstützt das Anbringen von Weihnachtsbeleuchtung seit dem Jahr 2016. Und zwar aus einem ganz bestimmten Grund. Die Straßenbeleuchtung vor und während der Weihnachtszeit soll in allen Straßen einheitlich aussehen und so für einen Wiedererkennungswert sorgen. Maximal 25 000 Euro der Anschaffungskosten werden übernommen. Als Gegenleistung wird aber gefordert, dass die Beleuchtung zehn Jahre lang aufgehängt wird.

40 Leuchten sollen laut Haerth in diesem Jahr Große Friedberger Straße, Stephanstraße und Schäfergasse in weihnachtliches Licht tauchen. Bei 1200 Euro Kosten pro Stern kommt eine Summe von 48 000 Euro zusammen. Abzüglich der Fördersumme müsste die Geschäftsleute 23 000 Euro übernehmen.

Das Quartier Neustadt erstreckt sich übrigens nördlich der Zeil vom Eschenheimer Turm bis zur Kurt-Schumacher-Straße und bis zur Bleichstraße.

Wer beim Projekt Weihnachtsbeleuchtung mitmachen will, kann sich bei Ralph Haerth unter der Rufnummer (0 69) 4 36 51 02 melden oder schreibt eine E-Mail an info@haerth.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare