+

Kommentar

  • schließen

Seinen Müll loswerden zu können ist wichtig: Er stinkt – besonders an heißen Tagen, er zieht Fliegen und anderes Ungeziefer an. Selbst Raben und Waschbären lieben es, in ihm nach Essbarem zu wühlen und zu verteilen.

Seinen Müll loswerden zu können ist wichtig: Er stinkt – besonders an heißen Tagen, er zieht Fliegen und anderes Ungeziefer an. Selbst Raben und Waschbären lieben es, in ihm nach Essbarem zu wühlen und zu verteilen. Wer selbst schon einmal überquellende, weil nicht rechtzeitig geleerte Tonnen vor dem Haus stehen hatte, weiß, wovon ich rede.

Wenn das Leeren nicht klappt, ist das besonders ärgerlich. Nicht nur, weil man ja – und das nicht zu knapp – Geld dafür bezahlt. Und nicht jeder ist noch so fit, dass er schwere, volle Mülltonnen mal eben so den Hang hinauf- oder hinunter schieben könnte.

Dass die Leerung trotz Beauftragung eines Unternehmens, das auch noch in städtischen Besitz ist, in der Melsunger Straße so lange so schlecht funktioniert hat, darf eigentlich nicht passieren. Ganz egal, ob es an der FES, der Stadt, der Bauleitung oder dem vom Bauherrn beauftragten Unternehmen lag: Dass die Anwohner E-Mails und Briefe schreiben und telefonieren, ohne dass dies Wirkung zeigt oder ihre Anliegen an der richtigen Stelle landen, ist ein Armutszeugnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare