Kommentar: Cannabis ist nicht harmlos

  • schließen

Frankfurts Jugendliche greifen laut aktueller Drogentrendstudie wieder später und seltener zum Joint als in den Vorjahren. Das ist eine gute Nachricht.

Frankfurts Jugendliche greifen laut aktueller Drogentrendstudie wieder später und seltener zum Joint als in den Vorjahren.

Das ist eine gute Nachricht. Denn Cannabis ist gerade für junge Leute keine harmlose Droge. Hirnforscher warnen vor negativen Auswirkungen auf die Entwicklung Heranwachsender. Konzentrationsschwierigkeiten, fehlende Frustrationstoleranz und mangelnde Leistungsbereitschaft können bei jugendlichen Dauerkiffern zum ernsthaften Problem werden. Denn in dieser Lebensphase werden entscheidende Weichen gestellt.

Ob die neuen Zahlen wirklich eine Trendwende darstellen, bleibt abzuwarten. Denn Kiffen wird immer salonfähiger, die Forderung, den Cannabisverkauf zu erlauben, immer lauter. Zwar würde der Verkauf an Unter-18-Jährige in jedem Fall verboten bleiben. Doch die Legalisierung würde die Hemmschwelle sicher auch bei Jugendlichen senken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare