Ressortarchiv: Kreis Groß-Gerau

Verein "Bio SoLaWi"

Neue Solidarität auf dem Acker

Die Vereinsgründung der ersten Rüsselsheimer solidarischen Landwirtschaft ist beschlossene Sache: Ab nächstem Jahr werden die Mitglieder lokal, saisonal und in Bio-Qualität mit Obst und Gemüse …
Neue Solidarität auf dem Acker

Schwerstarbeit beim Aufbau

Carneval Club rüstet sich für die kommende Kampagne

Ob Sterne in acht Metern Höhe aufhängen oder einen 500-Kilo-Tisch hieven: Beim CCR wird vor der Kampagne richtig geackert.
Carneval Club rüstet sich für die kommende Kampagne

Hier gibt es Karten

Der Senatsabend ist am Samstag, 21. Januar, ab 20.11 Uhr. Die Premierensitzung ist am Samstag, 27. Januar, die zweite Sitzung am Samstag, 3. Februar, und die Rosenmontagssitzung am 12.
Hier gibt es Karten

Kino- und Kulturverein

Künftig wieder zwei Filme jeden Monat

Der Kino- und Kulturverein zeigt ab Januar wieder zwei Filme monatlich und hat auch sonst noch einiges vor.
Künftig wieder zwei Filme jeden Monat

Wirtschaftsförderung

85 000 Euro für Werbung

Die Themen Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing haben im Parlament für Reibereien gesorgt.
85 000 Euro für Werbung

Rekordteilnahme

Wandernd purzeln die Weihnachtskilos

Mitunter mag man sich nach den Feiertagen nicht trauen, den Blick auf die Waage zu richten. Nach der „Zwischen-den-Jahren-Wanderung“ der Leichtathletikabteilung des TV Königstädten wächst vielleicht …
Wandernd purzeln die Weihnachtskilos

Vorstand einstimmig gewählt

Der neu gewählte Vorstand der „SoLaWi“: Erste Vorsitzende ist Sandra Wolf, ihr Stellvertreter ist Toni Groß. Schriftführerin des Vereins ist Madeleine Reckmann, außerdem engagieren sich Chris
Vorstand einstimmig gewählt

Bialnz

Keine Rückschau ohne Ausblick

Zum Jahresende blicken unsere Mitarbeiter auf ihre ganz persönlichen, auf besondere oder emotionale Sportmomente zurück – und zugleich auch nach vorne.
Keine Rückschau ohne Ausblick

Opel

Aus dem Vectra wird ein Oldtimer

Gleich zwei Modelle des Rüsselsheimer Autobauers Opel können ab dem kommenden Jahr mit einem H-Kennzeichen ausgestattet werden.
Aus dem Vectra wird ein Oldtimer

Italienisch zum Abschluss

Der Kino- und Kulturverein bedankte sich bei seinen Mitgliedern mit einem italienischen Büfett für die geleistete Arbeit. Bisher hatten die Teilnehmer immer selbst für das leibliche Wohl
Italienisch zum Abschluss

Mainblock

Zwischenbilanz: Hotel und Brauhaus boomen

Beim Bau teilweise mit viel Skepsis beäugt, lief das Geschäft im neuen MK-Hotel auf dem Mainblock in den ersten zwei Monaten nach der Eröffnung gut. Auch das Brauhaus erfreut sich bei den …
Zwischenbilanz: Hotel und Brauhaus boomen

Dorfverschönerungsgruppe

TSV: "Mir Trewwerer" finden ein neues Zuhause

Im Mai müssen die „Mir Trewwerer“ ihren Raum im Alten Rathaus verlassen, weil Platz für die Bücherei im Haus geschaffen werden soll. Seit November hat die Dorfverschönerungsgruppe eine neue Heimat …
TSV: "Mir Trewwerer" finden ein neues Zuhause

Sonnen und Vulkane

Der Laden von Michael Borse ist heute, Freitag, von 9 bis 20 Uhr, morgen, Samstag, von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Über 40 Artikel umfasst auch das Angebot an Feuerwerk für Kinder bei Borse.
Sonnen und Vulkane

Interview

Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode: "Kompromisse müssen möglich sein"

Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode wird im kommenden Jahr mit einem neuen Oberbürgermeister zusammenarbeiten. Erste Gespräche – mit ersten Ergebnissen – habe es bereits gegeben. Was ihn darüber …
Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode: "Kompromisse müssen möglich sein"

Performance auf dem Bahnhofsplatz

Hannah Wehrum folgt als Förderstipendiatin auf Tamara Dauenhauer. Die hat ihren Lebensmittelpunkt in Berlin und setzte während der Zeit ihres Stipendiums vor allem Ende September ein kulturelles
Performance auf dem Bahnhofsplatz

Seit 2016 „erster Bürger“

Jens Grode ist seit der Kommunalwahl 2016 Stadtverordnetenvorsteher in Rüsselsheim. Im Parlament ist er allerdings schon sehr viel länger vertreten.
Seit 2016 „erster Bürger“

Schönes Schauspiel am Nachthimmel

So viel vorweg: Das hier soll vielleicht der Text sein, der Argumente für Feuerwerk ins Feld führt – doch so einfach ist das nicht. Denn mit Böllern können Sie mich jagen.
Schönes Schauspiel am Nachthimmel

„Raketen abfeuern mochte ich noch nie“

Immer dieser Stress mit der leeren Sektflasche, die latente Verbrennungsgefahr und dann die Genickstarre vom ständigen Hinterherschauen: Raketen abfeuern zu Silvester mochte ich noch nie besonders.
„Raketen abfeuern mochte ich noch nie“

„Integration durch Sport“

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat das Programm „Integration durch Sport“ 1989 auf Initiative der Bundesregierung ins Leben gerufen.
„Integration durch Sport“

Förderung

Hannah Wehrum erhält Stipendium

Lange stand auf der Kippe, ob die Stadt sich in diesem Jahr die Vergabe eines Kultur-Förderstipendiums überhaupt würde leisten können. Nun ist klar, dass die Finanzierung steht. Und auch, wer in den …
Hannah Wehrum erhält Stipendium

Silvester

Ärztin und ein Kontrolleur über den Umgang mit Feuerwerk

An Silvester fliegen nicht nur Sektkorken: Für viele Menschen gehört Feuerwerk zum Feiern unbedingt dazu. Doch das Hantieren mit Raketen und Böllern kann gefährlich werden – gerade zu später Stunde, …
Ärztin und ein Kontrolleur über den Umgang mit Feuerwerk

Mit spannenden Spielen kommt der beste Freund des Menschen gut durch den Silvesterabend

Hundeprofi Martin Rütter hat hilfreiche Tipps für unsere Leser mit vierbeinigem Freund. Der Hundetrainer weiß, wie sie ihren Hund entspannte Stunden während des Jahreswechsels bereiten können:
Mit spannenden Spielen kommt der beste Freund des Menschen gut durch den Silvesterabend

Königstädter Hofkonzerte

Der Siegeszug lokaler Kulturarbeit

Politik und Kultur – in Königstädten lässt sich das eine schwer vom anderen trennen. Denn die Gründung der Königstädter Hofkonzerte ist eine Idee der Unabhängigen Königstädter Liste (UKL), die …
Der Siegeszug lokaler Kulturarbeit

Für Intergrationsarbeit ausgezeichnet

Neue Bälle für die Nachwuchssportler

Beim Wort Integration denken die meisten derzeit zuerst an Geflüchtete. Doch es gibt auch andere wichtige Integrationsprojekte. Die Handballer der TG gehen dabei seit 2015 mit gutem Beispiel voran.
Neue Bälle für die Nachwuchssportler

Junger Schiedsrichter

Wie es ist, mit 13 ein Spiel zu pfeifen

Jeremy Smith ist der jüngste Schiedsrichter im Kreis Groß-Gerau. Mit 13 Jahren. Davor war er Torwart, aber das Pfeifen macht ihm eben mehr Spaß als die Handschuhe zu tragen. Sein Vater findet, er sei …
Wie es ist, mit 13 ein Spiel zu pfeifen