In Bischofsheim sorgte ein Granaten-Fund für Aufsehen und rief die Polizei auf den Plan.
+
In Bischofsheim sorgte ein Granaten-Fund für Aufsehen und rief die Polizei auf den Plan.

Notruf aus einem Feld

Alarm in Bischofsheim: Polizei sperrt ein Feld ab – Handgranate gefunden

  • Sophia Lother
    vonSophia Lother
    schließen

In Bischofsheim (Kreis Groß-Gerau) sperrt die Polizei ein Feld ab. Dann ertönt ein Knall. Eine Handgranate wurde gesprengt.

  • Schock in Bischofsheim.
  • Mitten auf einem Feld entdeckt ein Mann eine Granate und alarmiert die Polizei.
  • Wenig später schallt ein Knall durch die Gemeinde im Kreis Groß-Gerau.

Bischofsheim - Es war ein Spaziergänger, der in Bischofsheim Alarm schlug. Am Sonntag (27.09.2020) fand er eine Granate in einem Feld nahe der Gemeinde im Kreis Groß-Gerau. Sofort verständigte er die Polizei. Die Experten vom Landeskriminalamt entschieden sich dafür, noch an Ort und Stelle zu handeln. .

Alarm in Bischofsheim: Mann findet Granate in Feld – Gedankenschnell alarmiert er die Polizei

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall in Bischofsheim wie folgt: Am Sonntagnachmittag ging ein Mann auf der Verlängerung des Alten Gerauer Wegs spazieren. Da fiel ihm etwas Ungewöhnliches in einem Feld ins Auge. Bei näherem Hinsehen war klar: Es handelte sich um eine Granate. Diese Lag mitten auf dem abgeernteten Feld.

Doch der Mann reagierte gedankenschnell und rief nach dem Granaten-Fund die Polizei. Die Beamten sperrten das betroffene Areal in Bischofsheim ab. Dann traten Experten des Hessischen Landeskriminalamts auf den Plan. Sie begutachteten die Granate. Es handelte sich um eine Handgranate, die aus dem ehemaligen Jugoslawien stammte.

Granaten-Fund in Bischofsheim: Experten sprengen Handgranate

Die Experten der Polizei entschieden schnell: Die Granate sollte an Ort und Stelle in Bischofsheim gesprengt werden. Vorsichtshalber wurde ein Rettungswagen gerufen. Im Notfall wären so sofort Helfer vor Ort gewesen.

Doch die Sprengung der Granate verlief planmäßig, wie die Polizei Bischofsheim mitteilte. Noch ist vollkommen unklar, wie die Handgranate auf dem abgeernteten Feld gelandet sein könnte, die Polizei ermittelt. In der Pressemitteilung lobte die Polizei außerdem das Verhalten des Spaziergängers. Weiterhin gaben die Beamten Hinweise, was beim Fund von Handgranaten und anderen Kampfmitteln zu beachten ist:

  • Kampfmittel wie beispielsweise Granaten nicht berühren und an der Fundstelle belassen.
  • Kampfmittel sind äußerst empfindlich gegen Berührung, Erschütterung oder einer Veränderung in ihrer Lage.
  • Bei allen Kampfmittelfunden ist unverzüglich die nächste Polizeidienststelle zu benachrichtigen.

(slo)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare