+
Die Kinder lernen beim ?Star Wars Reads Day? alles über die Weltraum-Saga.

Bücherei

Kleine Star-Wars-Fans erfahren mehr über ihre Lieblingsfiguren aus der Krieg der Sterne

„Möge die Macht mit Dir sein!“ Wer kennt ihn nicht, den legendären Spruch aus der Film-Trilogie „Star Wars“. Am Samstag war er das Motto von zehn Kindern, die der Weltall-Saga beim „Star Wars Reads Day“ ganz nahekamen.

Der Soldat des galaktischen Imperiums steht zur Begrüßung an der Eingangstür zum Seminarraum in der Bücherei. Die Kinder machen große Augen, als sie an dem gerade einmal hüfthohen schwarz-weißen Gesellen vorbei gehen. Einer der zehn Teilnehmer des „Star Wars Reads Day“ in der Bücherei lacht erfreut auf. Sie hat sich selbst als galaktischer Soldat verkleidet.

„Es ist das erst Mal, dass wir den ,Star Wars Reads Day’ bei uns veranstalten“, informiert Büchereileiterin Ute-Doris Pichler. „Der Lesetag des Verlags, der die Star-Wars-Kinderbücher herausgibt, existiert bereits seit 2013. Bisher haben wir jedoch nicht daran teilgenommen. Wenn die Aktion heute gut ankommt, möchten wir den Star-Wars-Tag jedoch in Zukunft wiederholen.“

Mitarbeiterin Heide Heil-Mohr, hat sich stilecht als Ray verkleidet, der Rebellin und späteren Schülerin von Luke Skywalker, die in einer der neuen Episoden zum ersten Mal in Erscheinung tritt.

Die Kinder lieben die Kostüme. Neugierig nehmen sie an den mit Todesstern-Modellen dekorierten Tischen Platz. Dann geht es auch schon los. „Zuerst lesen wir gemeinsam aus einem der Star-Wars-Kinderbücher und nutzen das Tip-Toi – ein interaktives Lernspiel –, um mehr über die Raumschiffe und Planeten zu erfahren“, erzählt Heide Heil-Mohr, alias Rey. Die Büchereimitarbeiterin liest den aufmerksam lauschenden Kindern einige Kapitel aus dem Buch „Yoda: Beschützer der Galaxis“ vor. Dabei drücken die Kinder das Tip-Toi, ein Stift mit eingebautem Lautsprecher und Chip, auf die passenden Figuren und Flugobjekte im Buch. Die Stimme aus dem Lautsprecher gibt dann interessante Informationen über die abgebildeten Figuren Preis.

„Was ist ein Millennium Falcon?“, möchte Mats wissen. „Das Millennium Falcon ist ein Frachter, der hauptsächlich von Han Solo und seinem Wookiee genutzt wird“, weiß das Tip-Toi. „Und wie ist das mit dem Death Star?“, fragt Lene, Mats’ große Schwester. „Der Death Star ist eine als Todesstern gebaute Raumstation mit unglaublicher Zerstörungskraft“, liest Heide Heil-Mohr vor. Die Kinder lernen auch einiges über die Tapferkeit der Jedi-Ritter und die Weisheit des Jedi-Meisters Yoda.

Dann dürfen die jungen Star-Wars-Fans auch selbst aktiv werden. Es wird gemalt, gebastelt und gerätselt. Zur Stärkung gibt es Star-Wars-Muffins, die die Mitarbeiterinnen der Bücherei selbst gebacken haben.

„Das habt ihr toll gemacht“, loben Ute-Doris Pichler und Heide Heil-Mohr nach gut 90 Minuten. „Jeder von euch erhält nun eine Urkunde. Damit seid ihr offiziell Jedi-Meister unserer Galaxie“, sagt Pichler. Doch damit nicht genug. Die Kinder erhalten kleine Geschenke als Andenken an den Lesetag. Wer mag, kann die Bücher, DVDs und Nintendo-Spiele über Star Wars ausleihen, um auch zu Hause von weit entfernten Welten und galaktischen Abenteuern zu träumen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare