In Riedstadt-Goddelau ist eine Scheune im Stadtkern ausgebrannt.
+
In Riedstadt-Goddelau ist eine Scheune im Stadtkern ausgebrannt.

Kreis Groß-Gerau

Scheune in Riedstadt brennt aus: Vermisste Frau sorgt für bange Momente

  • Erik Scharf
    vonErik Scharf
    schließen

Ein Großbrand in einer Scheune in Riedstadt-Goddelau hat am Mittwoch (17.02.2021) die Feuerwehr in Atem gehalten. Eine vermisste Frau sorgte zudem für bange Momente.

Riedstadt – Glimpflich ausgegangen ist am Mittwoch (17.02.2021) ein Großbrand in Riedstadt (Kreis Groß-Gerau). Um 12.48 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr des Kreises Groß-Gerau ein Alarm ein. Im Ortskern stand in der „Alte Länderstraße“ eine ehemalige Zimmerei in Flammen, die seit mehreren Jahren noch als private Werkstatt genutzt wird.

Weil die Scheune über einen Wirtschaftstrakt mit einem Wohnhaus verbunden ist, vermutete die Feuerwehr bei der Anfahrt, dass Menschenleben in Gefahr sein könnten. Eine zunächst vermisste Frau tauchte aber unversehrt auf, sie hatte sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Durch die Holzfassade des Gebäudes breiteten sich die Flammen zwar rasch aus, nach einer halben Stunde hatte die Feuerwehr Riedstadt den Brand aber unter Kontrolle, wie ein Sprecher der Feuerwehr auf Nachfrage sagte.

Brand in Riedstadt-Goddelau: Ein Feuerwehrmann verletzt

Nach ersten Angaben mussten drei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst behandelt werden. Ein Feuerwehrmann zog sich im Rahmen der Löscharbeiten Blessuren leichterer Art zu. Lediglich zwei Fahrzeuge und benachbarte Gebäude wurden durch die Hitzeentwicklung teilweise in Mitleidenschaft gezogen. Auf benachbarte Häuser griff das Feuer nicht über. Zur Brandursache sowie zur Höhe des entstandenen Schadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an. (esa)

Zuletzt beschäftigte die Feuerwehr Riedstadt eine Brandserie in einer Schule.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion