Überall in Deutschland feierten Italien-Fans den Sieg ihrer Mannschaft, wie hier in Baden-Württemberg. Auch in Groß-Gerau gab es einen Autokorso. (Symbolbild)
+
Überall in Deutschland feierten Italien-Fans den Sieg ihrer Mannschaft, wie hier in Baden-Württemberg. Auch in Groß-Gerau gab es einen Autokorso. (Symbolbild)

EM 2021

Autokorso nach Italien-Sieg ufert aus: Schüsse und Unfall mit 3,9 Promille

  • Marvin Ziegele
    VonMarvin Ziegele
    schließen

Zahlreiche Fans der italienischen Mannschaft feiern in Groß-Gerau bis tief in die Nacht den EM-Titel. Dabei kommt es zu unerfreulichen Zwischenfällen.

Groß-Gerau – Italien ist Europameister. Die italienische Nationalmannschaft besiegte England im Elfmeterschießen bei der EM 2021. Das veranlasste zahlreiche Fans von Italien in der Region, ausgiebig zu feiern. Ein Blick nach Frankfurt genügt: Mehr als 600 Menschen feierten in der Innenstadt. Auch in Groß-Gerau gab es kein Halten, wie die Polizei berichtet.

Bis halb drei in der Nacht fuhr ein Autokorso durch den Bereich des Marktplatzes in Groß-Gerau, wo sich hunderte Feiernde einfanden. Eine Stunde lang wurden zur Feier des Siegs von Italien bei der EM 2021 Feuerwerke gezündet und Bengalos abgebrannt.

Italien-Fans in Groß-Gerau: Mann feuert mit Schreckschusswaffe während EM-Feier

Kurz vor ein Uhr nahmen die Polizeibeamten einen Mann fest, der mit einer Schreckschusswaffe in die Luft schoss. Neben der Waffe wurde bei dem Mann in Groß-Gerau auch ein Teleskopschlagstock gefunden. Der 19-Jährige wurde wieder auf freien Fuß gesetzt, muss sich aber in einem Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Kurz vor zwei Uhr kam es zu einem Auffahrunfall im Autokorso in Groß-Gerau. Ein 32 Jahre alter Fahrer rollte auf das Fahrzeug vor ihm auf. Die Polizisten stellten nach einer Untersuchung fest, dass der Mann betrunken war. Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von fast 3,9 Promille an. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen, weshalb er festgenommen wurde. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (marv)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion