+
Die Postfiliale im Lebensmittelgeschäft Majeed ist nur noch bis Ende des Jahres geöffnet.

Geschäft lohnt sich nicht

Filiale im Einkaufszentrum Haßloch-Nord schließt zum Jahresende

  • schließen

Wer in Haßloch Pakete und Co. verschicken will, bekommt ab nächstem Jahr ein Problem. Denn die in einem Lebensmittelgeschäft untergebrachte Postfiliale schließt.

Vom Lotto-Toto-Laden gegenüber hatte Abdul Majeed die Filiale der Deutschen Post übernommen. Gerade einmal acht Monate ist das her. Seitdem konnten Kunden im Einkaufszentrum Haßloch-Nord bei ihm nicht nur asiatische Delikatessen kaufen, sondern auch Briefe und Pakete verschicken und abholen. Zum Ende des Jahres ist damit aber schon wieder Schluss. Sein Lebensmittelgeschäft betreibt Majeed zwar weiter, doch das Postgeschäft gibt er auf.

Bedauern bei der Stadt

Der Grund: Es lohnt sich schlicht nicht. Auf knapp tausend Euro belaufen sich die Einnahmen dem zuständigen Mitarbeiter zufolge im Monat. Gleichzeitig lägen die Kosten bei fast 1400 Euro. Und dabei seien die Abgaben, die an die Post gezahlt werden müssen, noch nicht eingerechnet. Die Zahl der Kunden sei allerdings nicht das Problem, sondern das, was sie in erster Linie nutzten: den Retour-Service. Denn an den Artikeln, die die Kunden zurückschicken, werde kaum Geld verdient.

Die Stadt bedauere die Schließung und er halte eine zeitnahe Nachfolgeregelung für wichtig, äußerte sich Oberbürgermeister Udo Bausch. „Hier entsteht aus Sicht der Stadt eine Angebotslücke im Stadtteil Haßloch, so dass ich anbieten möchte, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen“, sagte der Oberbürgermeister weiter.

Suche nach Nachfolger

Die Deutsche Post habe bereits mit der Suche nach einem neuen Standort begonnen. Bausch kündigte ferner an, dass die städtische Wirtschaftsförderung die Bemühungen der Post unterstützen werde.

Dass mit dem Ausstieg des Lebensmittelhändlers Majeed die Postfiliale in Haßloch-Nord innerhalb kurzer Zeit zum zweiten Mal schließt, wirft indes die Frage auf, wie die Post die Attraktivität für das Betreiben ihrer Filialen steigern will. Gerne hätten wir darüber mit dem Unternehmen gesprochen. Für eine Stellungnahme war die Deutsche Post am Montag jedoch nicht erreichbar.

Klar ist: Findet sich in Haßloch-Nord nicht bald eine Lösung, werden viele Anwohner Probleme bekommen, Briefe und Pakete zu verschicken und zu empfangen.

Auch angesichts des vielerorts zu beklagenden Leerstands macht sich daher Unmut breit. Auf die Schließung der Postfiliale angesprochen, brachte es eine ältere Dame kürzlich auf den Punkt. „Hier ist ja bald gar nichts mehr“, sagte sie kopfschüttelnd.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare