1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Groß-Gerau
  4. Ginsheim-Gustavsburg

Budenzauber mit Mundschutz und 3G

Erstellt:

Kommentare

So kennt man den Gustavsburger Weihnachtsmarkt. Im zweiten Pandemiewinter wird es den Budenzauber wieder geben. Archivfoto: Ralph Keim
So kennt man den Gustavsburger Weihnachtsmarkt. Im zweiten Pandemiewinter wird es den Budenzauber wieder geben. Archivfoto: Ralph Keim © rke

Dieses Jahr gibt es wieder die beliebten Weihnachtsmärkte

Kein Glühwein, keine Waffeln, kein Budenzauber - im vergangenen Jahr mussten die Weihnachtsmärkte Corona-bedingt abgesagt werden. Doch in diesem zweiten Corona-Winter wird es wieder die beliebten Weihnachtsmärkte geben - allerdings mit Maske und den inzwischen hinlänglich bekannten 3G.

Am ersten Adventswochenende (26. bis 28. November) lädt der Weihnachtsmarkt in Gustavsburg zum romantischen Budenzauber auf dem Cramer-Klett-Platz ein. "Der Zugang zum Weihnachtsmarkt erfolgt nach derzeitigem Stand unter 3G", erläutert Daniel Martin, Vorsitzender des Sport- und Kulturbunds (SKB), der den Gustavsburger Weihnachtsmarkt organisiert.

Mindestabstände einhalten

Das heißt, dass Geimpfte (vollständiger Impfschutz, mindestens 14 Tage alt), Genesene (mit Bescheinigung vom Gesundheitsamt oder Arzt, maximal sechs Monate alt) und Getestete (negativer Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden alt, oder PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden) den Weihnachtsmarkt besuchen können. "Kinder unter sechs Jahren und Sechsjährige bis zur Einschulung sind laut der Corona-Verordnung des Landes von dieser Zugangsregel ausgenommen."

Eine Maskenpflicht gibt es im dichten Gedränge, sofern man den Mindestabstand zu Dritten nicht einhalten kann, lautet eine weitere Einschränkung. Die Eröffnung erfolgt am 26. November um 18 Uhr. Unter www.weihnachtsmarkt- gustavsburg.de gibt detaillierte Programminformationen.

Dieselben Regeln gelten für den Ginsheimer Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende (10. bis 12. Dezember), der von der Sport- und Kulturgemeinde Ginsheim (SKG) im Bereich des Altrheinufers zwischen Rheinstraße und Bootsanleger des Angelsportvereins sowie vor und im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde stattfindet.

Nach Auskunft des SKG-Vorsitzenden Klaus Metzger beteiligen sich neun Vereine, außerdem die Pfadfinder, die beiden Kirchengemeinden und auch Gewerbetreibende an dem Budenzauber. 20 Hobbykünstler und Kunsthandwerker präsentieren die Ergebnisse ihres kreativen Schaffens. Nach Berechnungen des SKG stehen jedem Besucher drei Quadratmeter zur Verfügung. "So ist ein allgemein pandemiegerechtes Verhalten im Freien grundsätzlich möglich", ist Vorsitzender Metzger überzeugt. Die Eröffnung erfolgt am 10. Dezember um 17 Uhr. Unter www.weih nachtsmarkt-ginsheim.de gibt es weitere Informationen zum Ginsheimer Weihnachtsmarkt.

Neues Team für die Organisation

Ebenfalls am ersten Adventswochenende (aber nur am 27. und 28. November) steigt der Bischofsheimer Weihnachtsmarkt, in diesem Jahr allerdings rund um die evangelische Kirche. Neu ist auch das Organisationsteam aus den Reihen des Vereinsrings mit Lisa Gösswein, Mechthild Rühl, Marco Constanzo und Christian Weinerth.

Einen Künstlermarkt in den Innenräumen wird es nicht geben. An einer Möglichkeit, kreative Arbeiten im Freien zu präsentieren, werde noch gearbeitet. "Auf eine Bühne und ein Rahmenprogramm haben wir in diesem Jahr ebenfalls verzichtet. Wir wollen mit kleinen Schritten in die Normalität zurückfinden", erläutert Christian Weinerth. Allerdings werde ein Drehorgelspieler musikalische Aspekte setzen.

Ebenfalls in Bischofsheim laden Katja Schömenauer und Ute Prell am zweiten Adventswochenende (3. bis 5. Dezember) zu einem Advent-Hofflohmarkt in der Gartenstraße 22 ein. Geboten werden glutenfreie und vegane Leckereien, außerdem Gebäck, Glühweingelee, Likör und vieles mehr. Weihnachtsdeko, vegane Duftkerzen sowie vegane Naturkosmetik runden das Angebot des Hofflohmarkts ab. Geöffnet ist der Advent-Hofflohmarkt am 3. Dezember von 17 bis 21 Uhr, am 4. Dezember von 12 bis 21 Uhr und am 5. Dezember von 12 bis 20 Uhr. Ralph Keim

Auch interessant

Kommentare