Alles weg: Landwirt Kai Reinheimer zeigt den Acker, wo die Diebe das Gemüse in der Nacht ausgebuddelt haben.
+
Alles weg: Landwirt Kai Reinheimer zeigt den Acker, wo die Diebe das Gemüse in der Nacht ausgebuddelt haben.

Kriminalität

Fassunglos über dreisten Spargel-Klau

  • VonDr. Daniela Hamann
    schließen

Diebe ernten 300 Kilogramm Königsgemüse von Kai Reinheimers Acker. Wie groß der Schaden ist, wird wohl erst nächstes Jahr endgültig feststehen. Der Bauer denkt jetzt über eine Videoüberwachung für sein Feld nach.

Kai Reinheimer ist richtig sauer. Und das noch zwei Tage, nachdem er entdeckt hat, dass Diebe 300 Kilogramm Spargel von seinem Acker in der Nähe des Eichenwegs auf einer Fläche von sechs Kilometern Länge geklaut haben. "Das muss am Samstagmorgen zwischen 4 und 6 Uhr in der Früh gewesen sein. Wir hatten uns gerade darauf vorbereitet, den Spargel zu stechen. Es war 6.10 Uhr, als mein Mitarbeiter mich anrief und mir sagte, dass auf dem Spargelfeld etwas nicht stimmt", erinnert sich der Inhaber des gleichnamigen Gemüsehofs in Ginsheim noch immer erbost.

Gemüseanbau ohne Folie

Sein Hof sei der einzige in der Region, der die Hügel, in denen die Spargel wachsen, nicht mit Folie abdeckt, so Reinheimer. "Wir benutzen beim Spargelstechen eine bestimmte Technik. Deswegen haben die Mitarbeiter auch sofort gemerkt, dass der Spargel fehlt." Zudem seien auf dem Acker frische Fußspuren zu sehen gewesen. "Ich bin mir sicher, dass das bestimmt sechs bis acht Leute waren. Nur mit so vielen Helfern - und wenn sie geübt sind - kann man in zwei Stunden 300 Kilogramm Spargel stechen", vermutet Reinheimer. Das Diebesgut habe einen Marktwert von rund 3000 Euro.

Doch das ist noch nicht alles. Der Inhaber des Gemüsehofs kann erst im kommenden Jahr genau sagen, ob die Diebesaktion weitere Folgen haben wird. Denn wenn Spargel falsch gestochen wird, kann dies die Mutterpflanze zerstören, und kein weiteres Gemüse wächst mehr dort. "Das wird die Zeit zeigen. Das wäre jedoch ziemlich dramatisch", gibt Reinheimer zu.

Es war das erste Mal, dass dem Landwirt Gemüse vom Acker gestohlen wurde. "Es gibt aktuell andere hinterhältige Straftaten, die herumgehen. Aber sie betreffen meistens das Equipment. So was ist mir aber noch nicht passiert." Ob der Dreistigkeit des Spargelklaus im großen Stil hat Kai Reinheimer sofort bei der Polizei Anzeige erstattet. Doch das ist nicht der einzige Grund.

Reinheimer möchte die Bevölkerung für den Vorfall sensibilisieren. "Ich hoffe, dass die Menschen, wenn sie spazieren gehen oder mit dem Hund draußen unterwegs sind, ein bisschen die Augen aufhalten, ob sie etwas Verdächtiges sehen. Meistens kennt man die Menschen, die auf den Feldern arbeiten, ja irgendwie. Ich wünsche mir, dass die Leute Bescheid sagen, wenn sie jemanden sehen, den sie noch nicht kennen."

Fläche mit Video überwachen?

Ob die Täter gefasst werden, ist unklar. Reinheimer hofft jedoch, dass sich eine derartige Tat nicht mehr so schnell wiederholen wird, weil die Öffentlichkeit informiert ist. Außerdem denkt er darüber nach, seine Anbauflächen per Video zu überwachen. Dann dürften die Diebe nicht mehr ungesehen davonkommen. Daniela Hamann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare