Alessa Savic hat viel vor. Bald wird der ehemalige Laden von Familie Kohlmann "Paperplane" heißen. Savic möchte zudem das Sortiment erweitern.
+
Alessa Savic hat viel vor. Bald wird der ehemalige Laden von Familie Kohlmann "Paperplane" heißen. Savic möchte zudem das Sortiment erweitern.

Gewerbe

"Ich freue mich auf die Zukunft"

  • vonDr. Daniela Hamann
    schließen

Alessa Savic übernimmt das Zeitschriftengeschäft "Kohlmann Presse", das bald "Paperplane" heißen wird.

Bald soll ein neues Schild über dem Eingang zum ehemaligen Laden von Ehepaar Kohlmann - "Kohlmann Presse" genannt - angebracht werden. "Paperplane", zu Deutsch Papierflieger, soll dann dort stehen. Das wünscht sich die neue Inhaberin des bei den Einwohnern des Stadtteils beliebten Geschäfts, Alessa Savic.

Die junge Mutter eines zwei Jahre alten Sohnes hat zum 1. April den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und den Eckladen, der neben Zeitschriften und Bürobedarf auch eine Postfiliale und eine Lottoannahmestelle hat, mitsamt den Mitarbeitern von den Vorbesitzern übernommen. Ein Grund war für die junge Mutter, dass sie mehr Zeit für die Familie haben und flexibler arbeiten möchte.

Dabei hatte die 33-Jährige bis zur Geburt ihres Kindes einen wirklich interessanten Job im Marketing eines zukunftsweisenden Unternehmens in Wiesbaden. Alessa Savic hat einen Master in International Business und davor zudem den Beruf der Werbekauffrau erlernt. Dieses Wissen möchte sie nun mit voller Energie in den Laden stecken. Denn es soll einiges verändert werden. "Wir werden vom 3. bis 5. Mai schließen und den Bereich, in dem sich die Postfiliale befindet, renovieren. Danach werden wir halbtags öffnen und den Rest des Ladens in Schuss bringen. Alles, was danach noch übrig bleibt, machen wir während des normalen Betriebs fertig", kündigt die junge Geschäftsfrau an.

Neues und Altes zu entdecken

Der Laden werde nicht nur ein neues Schild und einen neuen Anstrich erhalten und moderner werden. Alessa Savic möchte zudem besondere Waren aus dem Bereich Wohnaccessoires in das Sortiment mit aufnehmen. "Ich möchte Sachen anbieten, die es auch in den umliegenden Großstädten nicht gibt." So soll ein jüngeres Publikum angesprochen werden.

"Ginsheim verändert sich ständig. Junge Familien ziehen zu. Mit unserem Angebot wollen wir sie auch zum Einkaufen hier vor Ort einladen." Natürlich seien die Stammkunden auch wichtig. So wird Alessa Savic das bisherige Angebot, das auch Deko- und Partyartikel sowie Geschenkartikel, Bastelbedarf und Schreibwaren umfasst, beibehalten. "Ich habe das Glück, alle Mitarbeiter, die schon bei Familie Kohlmann hier gearbeitet haben, mit zu übernehmen. Das ist ein riesiger Schatz an Erfahrung, für den ich sehr dankbar bin", so die neue Inhaberin des Ladens. Wichtig für die Entscheidung der Übernahme sei auch die Tatsache gewesen, dass der Laden eine Postfiliale habe. "Sonst hätte ich mich das nicht getraut", gibt Savic unumwunden zu. Auch digital will die Geschäftsfrau jetzt gemeinsam mit ihrem Ehemann Slavinko, der die junge Frau unterstützt, die Digitalisierung von "Paperplane" in Angriff nehmen. Die Waren, die es schon jetzt und in Zukunft in dem Laden gibt, möchte Savic nämlich auch in einem Online-Shop verkaufen. Zudem soll es Social-Media-Aufritte geben. Auf Facebook ist das Geschäft bereits präsent (facebook.com/paperplaneshop1/) und macht Werbung für den aktuellen Abverkauf vor dem Umbau.

Erste kleine Stolpersteine

Auch ein Instagram-Account und natürlich eine Website für den Shop sollen folgen. Die ersten Tage seien spannend gewesen, sagt Savic freudig. Sie habe ja schon vor der Übernahme von Familie Kohlmann in dem Laden hospitiert und kenne einige der Stammkunden. "Die Leute sind alle total nett. Mir macht das Verkaufen echt ganz viel Spaß", so Savic strahlend. Auch wenn es bereits mit der Kasse und dem System noch einige Probleme gab. "Ich lerne jeden Tag dazu und freue mich auf die Zukunft, sagt die Geschäftsfrau. "Ich hoffe, den Leuten wird gefallen, was wir aus dem Laden machen wollen, und sie kommen dann gerne zu uns, um zu stöbern und sich inspirieren zu lassen." Daniela Hamann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare