1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Groß-Gerau

Gewaltiger Sachschaden: Möbelgeschäft fängt Feuer

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

In einem Möbelgeschäft in Groß-Gerau bricht ein Feuer aus. Die Feuerwehr ist im Großeinsatz, der Schaden geht in die Hunderttausende.

Groß-Gerau – Großeinsatz der Feuerwehr in Groß-Gerau: In einem Möbelgeschäft nahe des alten Bahnhofs ist am Donnerstag (5. Januar) ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, wie die Polizei am frühen Freitagmorgen berichtet. Ein gewaltiger Sachschaden sei dennoch entstanden, schreiben die Beamten.

Ein Passant bemerkte kurz nach 16 Uhr das Feuer in der Sudetenstraße. Aus dem Möbelgeschäft sei jede Menge Rauch ausgetreten, teilt die Polizei mit. Der Zeuge benachrichtigte über den Notruf die Zentrale Leitstelle des Kreises Groß-Gerau.

Die Feuerwehr im Einsatz bei einem Brand in einem Möbelhaus in Groß-Gerau.
Die Feuerwehr im Einsatz bei einem Brand in einem Möbelhaus in Groß-Gerau. © KeutzTV-News

Brand in Groß-Gerau: Möbelgeschäft fängt Feuer

„Die sofort alarmierte Feuerwehr Groß-Gerau konnte die Ursache der Rauchentwicklung, ein Brand im Lager-/Verkaufsraum des Geschäftes zügig löschen“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Sudetenstraße bis etwa 18 Uhr gesperrt.

Verletzt wurde durch das Feuer glücklicherweise niemand. Dennoch entstand durch den Brand ein großer Sachschaden. Die Polizei geht von einer Höhe im mittleren fünfstelligen Bereich aus. Als Ursache des Feuers vermutet die Polizei eine defekte Elektroheizung. (spr)

Zuletzt kam es im nahegelegenen Raunheim im Kreis Groß-Gerau zu einem großen Einsatz der Feuerwehr. Batterien hatten dort Feuer gefangen, die Einsatzkräfte retten mehrere Tiere aus einem Apartment.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion