+
Symbolbild: In Groß-Gerau ist am Morgen Säure und Lauge aus einem Tank ausgetreten.

Fenster und Türen geschlossen halten

Gelblicher Rauch: Gefährliches Gemisch in Groß-Gerau aus Tank ausgetreten 

Am Sonntagmorgen sind aus einem Tank in Groß-Gerau Lauge und Säure ausgetreten, die in Verbindung ein gefährliches Gemisch ergeben. 

Update vom Samstag, 15.09.2019, 14.31 Uhr: Am Sonntagmorgen hat sich bei einer Firma im Wasserweg in Groß-Gerau ein Gefahrstoffunfall ereignet. In einem Stahlcontainer, der zur Neutralisation der werkseigenen Kläranlage genutzt wird, kam es zu einem Gefahrstoffaustritt. Die Stoffe in dem Container reagierte miteinander, eine chemische Reaktion fand statt. Der entstandene gelbliche Rauch entwich aus dem Stahlcontainer in die Luft. 

Technische Einrichtungen vom System abgeklemmt – Keine Gefahr für die Anwohner

Durch das schnelle Handeln der Feuerwehr des Kreises unter Vollschutzausstattung konnte die Ursache des gelblichen Stoffes schnell behoben werden. Der Rauch war in kurzer Zeit neutralisiert und die technischen Einrichtungen vom System abgeklemmt. Dadurch konnten die beiden Stoffe nicht mehr miteinander reagieren. Nach einer intensiven Spülung des Containers und abpumpen des Auffangbehälters konnten in der Außenluft keine gefährlichen Stoffe mehr gemessen werden.

Laut Polizei bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Anwohner. Nach der Neutralisation der Gefahrstoffe konnte die Feuerwehr den Ereignisort an die Firmentechniker übergeben. Die Polizei hatte das Gelände zwischenzeitlich weiträumig abgesperrt, nach der Reinigung des Containers konnte der Bereich wieder freigegeben werden. Die Ermittlungen zur Ursache des Stoffaustritts wird durch das Umweltkommissariat des Polizeipräsidiums Südhessen übernommen.

Erstmeldung vom Sonntag, 15.09.2019, 8.55 Uhr: Groß-Gerau - Bei einem Gewerbebetrieb im Wasserweg sind am Sonntagmorgen aus einem Tank Lauge und Säure ausgetreten. Durch die Verbindung sei ein gefährlicher Stoff entstanden, warnt die Feuerwehr laut Angaben der Polizei. Anwohner werden von den Sicherheitskräften gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. 

Zufahrtsstraßen gesperrt – Feuerwehr sichert Einsatzstelle im Wasserweg in Groß-Gerau

Derzeit befinden sich Kräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle im Wasserweg. Die Polizei hat nach eigenen Angaben die Zufahrtsstraßen gesperrt. Die Beamten hoffen, die Gefahrenmeldung in Kürze zurücknehmen zu können.

Am Donnerstag trat in der Kaiser-Friedrich-Therme in Wiesbaden Chlorgas aus. Das Bad musste umgehend geräumt werden. 15 Menschen wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Insgesamt waren rund 200 Einsatzkräfte vor Ort im Einsatz.

msb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare