Auf der Autobahn 67 Darmstadt Richtung Mannheim, in Höhe Gernsheim, kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Sportwagen.
+
Auf der Autobahn 67 Darmstadt inRichtung Mannheim, in Höhe Gernsheim, kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Sportwagen.

Unfall auf Autobahn

Corvette kracht in Leitplanke: Trümmerteile fliegen meterweit durch die Luft

  • Svenja Wallocha
    vonSvenja Wallocha
    schließen

Nach einem Unfall bei Gernsheim im Kreis Groß-Gerau liegen Trümmerteile einer Corvette überall auf der Autobahn verteilt.

  • Auf der A67 bei Gernsheim (Kreis Groß-Gerau) kommt es zu einem Unfall.
  • Ein Autofahrer prallt mit seiner Corvette in die Leitplanke.
  • Der Wagen wird komplett zerstört – Trümmerteile fliegen durch die Luft.

Gernsheim – Bei einem Unfall auf einer Autobahn 67 im Kreis Groß-Gerau wurde ein Sportwagen komplett zerstört. Trümmerteile schleuderten sogar mehrere Meter durch die Luft. Der Fahrer hatte großes Glück.

Wie ein Sprecher der Polizei Südhessen auf Anfrage der Redaktion bestätigte, geschah der Unfall am Sonntagabend (30.08.2020) gegen 20 Uhr auf der A67 in Fahrtrichtung Mannheim. Der Fahrer einer Corvette habe auf Höhe der südhessischen Stadt Gernsheim einen Schlag gehört, sei daraufhin von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke gekracht.

Unfall bei Groß-Gerau: Corvette prallt auf A67 bei Gernsheim in Leitplanke

Durch den Unfall wurde die Corvette komplett zerstört, Teile des Wagens schleuderten meterweit über die Fahrbahn der A67. Wie der Sprecher der Polizei mitteilte, seien einige Teile auch auf die Gegenfahrbahn geflogen, wodurch andere Fahrzeuge beschädigt wurden.

„Hessenschau.de“ zufolge soll der 39 Jahre alte Mann wie durch ein Wunder nur leicht verletzt worden sein. Die Polizei konnte dazu keine Angaben machen.

Gernsheim: Trümmerfeld auf Autobahn 67 nach Unfall – Hoher Sachschaden

Nach dem Unfall war der Fahrbahnabschnitt auf der A67 ein Trümmerfeld. Die Autobahnmeisterei musste die Straße komplett reinigen. In diesem Zeitraum wurde der Verkehr auf der Standspur am Unfallort vorbeigeleitet.

Es bildete sich ein etwa sechs Kilometer langer Rückstau. Nach etwa zwei Stunden waren die Arbeiten auf der A67 beendet. Der Gesamtschaden liegt laut ersten Schätzungen bei etwa 30.000 Euro. Warum es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch nicht bekannt.

Bei einem anderen Unfall bei Groß-Gerau ging ein Überholmanöver auf der B44 dramatisch schief. Vier Menschen wurden dabei verletzt. Die Polizei sucht nach einer wichtigen Zeugin. (svw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion