Die Siegesfreude steht Trainer Wolfgang Muschner und Saskia Luding ins Gesicht geschrieben.
+
Die Siegesfreude steht Trainer Wolfgang Muschner und Saskia Luding ins Gesicht geschrieben.

Volleyball

BG-Damen nach Wechsel wie ausgewechselt – 3:2

Das vierte Spiel, der vierte Sieg: Als Aufsteiger stehen die Bezirksoberliga-Volleyballdamen von Blau-Gelb Groß-Gerau auf Platz zwei hinter dem VC Ober-Roden glänzend da.

Das vierte Spiel, der vierte Sieg: Als Aufsteiger stehen die Bezirksoberliga-Volleyballdamen von Blau-Gelb Groß-Gerau auf Platz zwei hinter dem VC Ober-Roden glänzend da. Bei ihrem 3:2 (13:25, 14:25, 25:19, 25:12, 15:9)-Erfolg am Wochenende bei DSW Darmstadt II sah es jedoch lange überhaupt nicht danach aus, als ob die Serie halten würde.

Mit 13:25 und 15:25 gingen die ersten beiden Durchgänge mehr als deutlich verloren. „Da lief bei uns gar nichts“, sah Wolfgang Muschner seine Mannschaft verwundert völlig neben sich stehen.

So musste der Trainer reagieren, versuchte es mit einer Umstellung auf gleich drei Positionen und konnte nun auch auf die verspätet eingetroffene Sonja Roth im Außenangriff zurückgreifen. Die neuen Impulse sollten fruchten. Im Kollektiv arbeiteten sich die Kreisstädterinnen immer mehr hinein in die Partie, fanden das zuvor fehlende Selbstvertrauen wieder und konnten sich im dritten Durchgang vom 4:4 an sukzessive von den Gastgeberinnen absetzen. Über 22:15 war bei 25:19 ein sicherer Satzgewinn geschafft.

Danach ließen die Blau-Gelb-Frauen den Gegner nicht mehr zum Zuge kommen, entschieden den vierten Abschnitt deutlich über 7:3 und 11:5 mit 25:12 für sich, um dann auch im Tiebreak früh mit 7:1 auf und davonzuziehen. Wolfgang Muschner konnte sich spätestens ab dem vierten Satz entspannt zurücklehnen: „Da habe ich mir draußen keine Gedanken mehr gemacht.“

BG Groß-Gerau: Maike Roth, Sonja Roth, Tamara Luding, Saskia Luding, Elisa Steinle, Ajla Zukic, Sonja Ruckelshaußen, Tehmina Rehman, Claudia Romano, Nadine Tietz. abi

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare