Bereits am ersten Tag des neu eröffneten All-in-one-Testzentrums stehen Bürger aus dem Kreis mit ihren Autos vor den Containern an.
+
Bereits am ersten Tag des neu eröffneten All-in-one-Testzentrums stehen Bürger aus dem Kreis mit ihren Autos vor den Containern an.

Gesundheit

PCR-Tests für alle: Corona-Abstrichcenter geht in Betrieb

  • vonDr. Daniela Hamann
    schließen

Im neuen Testzentrum können sich alle mit der PCR-Methode testen lassen. Weder eine Weisung eines Arztes noch Symptome sind notwendig.

Kreis Groß-Gerau – Kaum wird das All-in-one-Testzentrum auf dem Parkplatz des Landratsamts in Groß-Gerau am Mittwoch (23.12.2020) in Betrieb genommen, stehen am Morgen auch schon die Autos vor der Einfahrt. Die Insassen möchten sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Dabei müssen sie nicht das Auto verlassen. Die Mitarbeiter des Testzentrums, die in Schutzanzüge gekleidet sind, treten lediglich an das heruntergelassene Fenster heran und entnehmen so den Abstrich aus dem Nasen-Rachenraum.

Corona-Tests im Kreis Groß-Gerau - „All-in-on“-Center geht in Betrieb

„Eine Weile sah es nicht so aus. Doch nun haben wir es doch geschafft, das All-in-one-Center noch vor Weihnachten zu eröffnen“, sagte Landrat Thomas Will (SPD) gestern erleichtert. Bisher seien viele Menschen mit Verdacht auf eine Infektion in die Testzentren nach Darmstadt oder Frankfurt geschickt worden. Nun sei der Weg für die Bürger im Kreis Groß-Gerau endlich kürzer. Das All-in-one-Testzentrum wurde gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) und dem Kreisgesundheitsamt realisiert.

Der Begriff „All-in-one“ bedeutet, dass sich nicht nur Personen mit Symptomen oder Menschen nach Weisung ihres behandelnden Arztes testen lassen können, sondern auch Bürger ohne Symptome. Letztere müssen den Test aus eigener Tasche bezahlen. Bei den anderen beiden Gruppen werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen.

Maßgeblich an der Umsetzung des Zentrums beteiligt seien außerdem die Stabsstelle Corona, das Gebäudemanagement der Kreisverwaltung, eine Architektin und eine Containerfirma gewesen, die trotz weltweit hoher Nachfrage in der Lage war, die Container rechtzeitig aufzubauen. "Wobei die Mitarbeiter quasi Tag und Nacht gearbeitet haben", bemerkte Will.

Keine Schnelltests im „All-in-one“: PCR-Test auf Corona auch ohne Symptome

Im Gegensatz zu Schnelltestzentren werde in dem All-in-one-Testzentrum ein PCR-Test gemacht, bei dem die Proben durch einen Laborarzt ausgewertet werden. Dadurch seien sie wesentlich verlässlicher als die schnelleren „Kiosk-Tests“, wie der Landrat die Schnelltestzentren abschätzig nannte. Durch die Auswertung im Labor dauere es bis zur Mitteilung des Ergebnisses per SMS jedoch bis zu zwei Tage.

Eckhard Starke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KVH, mahnte: „Jeder Test zeigt nur einen tagesaktuellen Status an. Es ist sogar möglich, dass sich ein Mensch bereits mit dem Coronavirus infiziert hat, der Test jedoch negativ ausfällt, weil die Viruslast noch zu gering ist.“ Umso wichtiger sei es, dass sich Menschen mit Symptomen in dem All-in-one-Testzentrum testen lassen. So könne die Ausbreitung von Covid-19 verlangsamt werden. Grundsätzlich werde sich erst in einigen Jahren genau sagen lassen, ob die aktuell getroffenen Entscheidungen gut oder schlecht waren. „Ich möchte dennoch an die Verantwortung jedes Einzelnen in der Gesellschaft appellieren, seine Bedürfnisse in diesem Moment hintenan zu stellen. Sollten Sie in den kommenden Feiertagen Erkältungssymptome haben, dann ziehen sie sich einfach ein wenig zurück. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie mit ihrer Kernfamilie nicht mehr zusammen sein können. Aber halten Sie den Kreis einfach möglichst klein“, bittet Starke.

Corona in Groß-Gerau: Feste Termine im All-in-One-Testzentrum

Mit der Eröffnung des Corona-Impfzentrums werde das All-in-one-Center nicht schließen. Wahrscheinlich werden noch das ganze nächste Jahr Tests durchgeführt, schätzt Landrat Will. Die Container des Testzentrums seien jedenfalls für zwei Jahre gemietet.

Voraussetzung für die Testung ist eine Terminvergabe über das Kreisgesundheitsamt, über die niedergelassenen Ärzte in der Region sowie über die Service-Hotline 116 117 der KVH. Das All-in-one-Center ist mit Mitarbeitern des Kreisgesundheitsamts jeweils dienstags und donnerstags von 8 bis 10 Uhr - bei Bedarf bis 12 Uhr - für Selbstzahler-Tests besetzt. Termine für Tests, die über die Krankenkasse abgerechnet werden, können für montags, mittwochs und freitags jeweils zwischen 9 bis 13 Uhr vereinbart werden. (dan)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare