Damit das Schiff, das den Unfall auf dem Rhein bei Gernsheim (Groß-Gerau) verursachte, seine Fahrt fortsetzen konnte, kam ein Taucher zum Einsatz. (Symbolbild)
+
Damit das Schiff, das den Unfall auf dem Rhein bei Gernsheim (Groß-Gerau) verursachte, seine Fahrt fortsetzen konnte, kam ein Taucher zum Einsatz. (Symbolbild)

Gernsheim (Groß-Gerau)

Schiffsunfall auf dem Rhein: Wasserschutzpolizei und Taucher im Einsatz

  • Teresa Toth
    VonTeresa Toth
    schließen

Bei einer Begegnung zweier Schiffe auf dem Rhein bei Gernsheim (Groß-Gerau) verursacht eines der beiden Fahrzeuge einen Unfall – Taucher müssen ein Schiff befreien.

Gernsheim – Auf dem Rhein bei Gernsheim im Kreis Groß-Gerau ereignete sich ein Unfall mit zwei beteiligten Schiffen. Eines der beiden Schiffe konnte in Folge des Unfalls nicht weiterfahren und war gezwungen, den Gernsheimer Hafen anzulaufen.

Wie die Polizei berichtet, begegneten sich die beiden Motorschiffe am Sonntag (12.09.2021) gegen 7.30 Uhr. Der Schiffsführer eines der beiden Schiffe kam dabei mit seinem Fahrzeug zu dicht an den linken Fahrrinnenrand und durchtrennte mit der Schiffsschraube die Verankerungskette einer grünen Fahrrinnentonne.

Unfall auf dem Rhein bei Gernsheim (Groß-Gerau): Taucher kann Kette entfernen

Das andere Schiff konnte dennoch ohne weitere Schäden passieren und seine Fahrt fortsetzen. Das unfallverursachende Schiff dagegen war durch den Vorfall in seiner Manövrierfähigkeit eingeschränkt: Durch das versehentliche Durchtrennen der Verankerungskette hatten sich Teile dieser in die Schiffsschraube verfangen. Im Gernsheimer Hafen gelang es einem Taucher im Laufe des Tages jedoch, die Kette aus der Schraube zu befreien.

Das Schiff konnte seine Reise zu einer Werft in Speyer nach dem Unfall unter Auflagen fortsetzen. Die Wasserschutzpolizei konnte die durch den Unfall auf dem Rhein bei Gernsheim (Groß-Gerau) abgetrennte Fahrrinnentonne fassen und erneut sichern. (tt)

Ein besonders kurioser Schiffsunfall ereignete sich 2019 auf dem Main. Dabei rammte ein Schiff in Folge starken Windes die Kaimauer bei Frankfurt und verursachte Schäden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion