+
Nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Groß-Gerau fahndet die Polizei mit einem Hubschrauber nach den Tätern (Symbolbild).

Zeugenaufruf

Tankstelle mit Schusswaffe überfallen: Polizei fahndet mit Hubschrauber nach Tätern 

  • schließen

Die Polizei fahndet nach einem Überfall in Groß-Gerau nach zwei Personen: Sie sollen den Mitarbeiter einer Tankstelle mit einer Schusswaffe bedroht und den Laden ausgeraubt haben. 

  • Überfall auf Tankstelle in Groß-Gerau
  • Täter bedrohen Kassierer mit Messer und Pistole
  • Hubschrauber der Polizei im Einsatz

Groß-Gerau - Am frühen Samstagabend (18.01.2020) ist eine Tankstelle in Groß-Gerau überfallen worden. Dies teile die Polizei Darmstadt am Samstag mit.

Demnach meldete um kurz nach 18 Uhr der Kassierer einer Tankstelle in Groß-Gerau den Überfall. Die Polizei teilte in einer Meldung mit: „Nach ersten Feststellungen haben ihn zwei maskierte Täter mit einem Messer und einer Schusswaffe bedroht.“ Nach dem Raub flüchteten die beiden maskierten Täter mit dem Inhalt der Kasse.

Überfall auf Tankstelle in Groß-Gerau: Polizei fahndet mit Hubschrauber

Nach dem Überfall auf die Tankstelle in Groß-Gerau leitete die Polizei eine Fahndung ein. Zur Unterstützung war bei den Maßnahmen auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Angaben zur Höhe der Beute konnte die Polizei noch nicht machen. Die Kriminalpolizei hat nach dem Raub auf die Tankstelle in Groß-Gerau die Ermittlungen übernommen.

Nach Überfall auf Tankstelle in Groß-Gerau: Polizei startet Zeugenaufruf

Die Polizei bittet nach dem Überfall auf die Tankstelle in Groß-Gerau die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen und Hinweisgeber, die den Überfall gesehen haben oder Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Erreichbar ist die Polizeistation in Groß-Gerau unter der Rufnummer 06152/175-0.

Überfall auf Tankstelle in Groß-Gerau: Kriminalität in Hessen rückläufig

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

tvd

Immer wieder werden Kassierer von Tankstellen Opfer von Überfällen. Ein Raubüberfall ereignete sich an einer Tankstelle im hessischen Melsungen. Der Täter flüchtete.

Zwei Männer überfielen eine Tankstelle in Nidda, sie forderten Bargeld. Mit der Beute flüchteten sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion