Eine Seniorin hebt am Geldautomaten eine große Menge Bargeld ab. Kurz darauf ist ihre Geldbörse verschwunden. (Symbolfoto)
+
Die Seniorin hob am Geldautomaten eine Bargeld ab. Kurz darauf war ihre Geldbörse verschwunden. (Symbolfoto)

Groß-Gerau

Rentnerin werden 2000 Euro „gestohlen“ – Dann kommt es zum Happy End

  • Erik Scharf
    vonErik Scharf
    schließen

Eine 70-Jährige meldete am Wochenende verzweifelt den Verlust ihres prallgefüllten Geldbeutels. Als die Polizei auf die Suche danach ging, kam es zum Happy End.

Groß-Gerau – Für eine Seniorin aus Groß-Gerau ist der Sonntag (14.02.2021) alles andere als entspannt verlaufen. Im Gegenteil, sie erlebte nervenaufreibende Stunden, nachdem sie in einer Volksbank-Filiale Bargeld abgehoben hatte und kurz darauf feststellen musste, dass davon nichts mehr übrig war.

Laut eigenen Angaben ging sie am Nachmittag zum Geldautomaten der Volksbank „Am Sandböhl“ in Groß-Gerau, um Geld abzuheben. Kurz darauf fiel ihr auf, dass ihre Geldbörse verschwunden war. Wie sie gegenüber der Polizei berichtet, waren neben ihren persönlichen Dokumenten auch 2000 Euro in bar im Geldbeutel. Ihr sofortiger Verdacht: Ein Dieb hatte ihr die Geldbörse gestohlen.

2000 Euro Bargeld verschwunden – Seniorin bekommt Geldbörse zurück

In ihrer Verzweiflung ging die Seniorin zur Polizei in Groß-Gerau. Sie habe selbst schon alles ohne Erfolg abgesucht, teilte sie dort den Beamten mit. Während die Seniorin auf der Polizeiwache ihren Verlust zu Protokoll brachte, machte sich eine Streife auf den Weg zur Volksbank-Filiale.

Im Eingangsbereich der Volksbank entdeckten die Polizisten tatsächlich neben einem Fahrradständer die Geldbörse der Frau. Alle Papiere und auch das Geld waren noch darin. Die Geldbörse kehrte kurz darauf zu ihrer Besitzerin zurück, für die der Sonntag somit doch noch ein gutes Ende nahm. (esa)

Im vergangenen Jahr sorgte ein spektakulärer Diebstahl einer Geldbörse mit 12.000 Euro am Flughafen Frankfurt für Schlagzeilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion