Bei Kelsterbach krachen ein Pkw und ein Transporter gegeneinander. Drei Personen werden verletzt.
+
Bei Kelsterbach krachen ein Pkw und ein Transporter gegeneinander. Drei Personen werden verletzt.

Blaulicht

Drei Verletzte bei Unfall – Autofahrer fahren einfach durch Einsatzstelle

  • VonSebastian Richter
    schließen

In Kelsterbach im Kreis Groß-Gerau stoßen zwei Fahrzeuge ineinander. Dreiste Autofahrer behindern die Einsatzkräfte.

Kelsterbach – Am Montagabend (28.06.2021) kam es in Kelsterbach (Kreis Groß-Gerau) zu einem schweren Unfall, an dem zehn Menschen beteiligt waren. Drei mussten aufgrund ihrer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilt.

Die Feuerwehr wurde gegen 17.50 Uhr vom Rettungsdienst zur Unfallstelle hinzugerufen. Ein VW Bus war auf der Kreuzung der Frankfurter Straße/ Südliche Ringstraße mit einem Pkw frontal zusammengestoßen. Dort angekommen, fanden sie eine schwer verletzte Frau vor, die sich aus ihrem Fahrzeug nicht mehr selbstständig befreien konnte. Eingeklemmt war sie aber nicht, so der Sprecher der Feuerwehr. Die Straße musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Die beiden Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Unfall im Kreis Groß-Gerau: Autofahrer behindern Einsatzkräfte

Doch zwei dreiste Autofahrer nutzen den Moment, bevor alle Maßnahmen zur Sperrung abgeschlossen waren und drängten sich durch die Einsatzstelle. Dabei behinderten sie die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Die Polizei konnte beobachtete die Verkehrsteilnehmer, die sich an den Einsatzkräften vorbeizuschlängeln versuchten. Am Abend war die Polizei für weitere Rückfragen nicht zu erreichen. Der genaue Hergang des Unfalls in Groß-Gerau ist noch unklar.

Anfang Mai kam es auf der A3 bei Kelsterbach zu einem schweren Unfall. Zwei Menschen starben. Die Polizei holte Gaffer aus ihren Fahrzeugen, die vorher die Arbeit der Einsatzkräfte massiv behinderten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion