+
Blick auf die zu sanierende Bogenbrücke unter der Bahnstrecke Frankfurt-Rüsselsheim-Mainz.

Unterführung gesperrt

Bahn saniert die Bogenbrücke im Westen von Kelsterbach

  • schließen

Die Bogenbrücke westlich der Untermainstadt wird saniert. Die vorbereitenden Arbeiten laufen, ab April soll es Sperrungen der Bahnstrecke geben. Die Unterführung ist schon jetzt zu.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Vielen Kelsterbachern, die gen Westen aus der Untermainstadt fahren, ist aufgefallen, dass im Gebiet der kleinen Bahnunterführung viele Bäume gefällt wurden. Grund dafür ist die anstehende Sanierung der bogenförmigen Unterführung, die Sandsteinkonstruktion ist laut Aussage der DB Netz AG der Deutschen Bahn marode. Derzeit wird der Platz für die Container, die dort für die Bauarbeiter aufgestellt werden sollen, vorbereitet.

Auf Nachfrage erklärt die Deutsche Bahn: „Im Rahmen der Vereinbarung zum Brückenprogramm mit der Bundesrepublik Deutschland erneuert die DB Netz AG die Eisenbahnüberführung Bogenbrücke in Kelsterbach. Die alte Eisenbahnüberführung wird aufgrund von Schäden zurückgebaut und durch einen neuen Stahlbetonrahmen ersetzt.“ Mitte April gebe es Streckensperrungen für den Rückbau der Gleise und den Einbau der Hilfsbrücken. Ab Mai werde die alte Brücke zurückgebaut, anschließend könnten die Arbeiten für die Herstellung der neuen Brücke beginnen. Diese Arbeiten würden voraussichtlich bis März 2019 andauern. „Im März 2019 werden während einer weiteren Streckensperrung die Hilfsbrücken wieder ausgebaut. Im Anschluss werden die Rad- und Gehwege wieder hergestellt und die Baustelleneinrichtungsflächen bepflanzt. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juni 2019 abgeschlossen sein.“, kündigt die DB Netz AG an.

Schon jetzt ist der Durchgang für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Über die Alternativzufahrt ist auch die Pumpstation Süd erreichbar, weshalb die Stadt Kelsterbach auf den Erhalt der Unterführung bestand, wie Bürgermeister Manfred Ockel (SPD) bestätigte. Bis zur Wiederfreigabe der Unterführung müssen Radfahrer und Fußgänger die per Ampel gesteuerte Querung der B 43 zur Okrifteler Straße (Nähe der Fähranlegestelle) nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare