1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Groß-Gerau
  4. Kelsterbach

Die Bienchen summen im Fritz-Teufel-Haus herum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leo Postl

Kommentare

Die Bienchen der Gruppe ?Zappelfüße? nehmen über ihre Fühler Kontakt zueinander auf.
Die Bienchen der Gruppe ?Zappelfüße? nehmen über ihre Fühler Kontakt zueinander auf. © Leo F. Postl

Die Organisatoren haben wieder ein tolles Tanzevent im Fritz-Teufel-Haus auf die Beine gestellt. Ein Highlight war der Auftritt der „Zappelfüße“.

Es scheint, als wäre ein ganzer Schwarm kleiner „Bienchen“ in das Foyer des Fritz-Treutel-Haus geflogen. Ganz aufgeregt machen die „Zappelfüße“ ihrem Namen alle Ehre und warten darauf, endlich auf die Bühne gelassen zu werden. Mama Saskia hat bei ihrer Tochter Sophia noch etwas entdeckt, was nicht perfekt ist. Mit etwas Spucke an der Fingerspitze wird der Farbklecks weggewischt. Jetzt kann es aber losgehen – wenn Papa Andreas endlich fertig wäre. Der steht mit Bürgermeister Manfred Ockel auf der Bühne und beide kämpfen mit den Mikrofonen. Mal geht das eine nicht, mal das andere – und mal fallen beide aus. „Ja, das ist halt live“, scherzt das Stadtoberhaupt und plötzlich funktioniert alles. Es kann losgehen.

Die Zappelfüße, die jüngste Gruppe der Tanzgruppe Flair, begeistern mit ihrem Tanz „Biene Maja“, bei dem die „Bienchen“ schon mal abheben und in die Luft gehen. Nicht nur die Eltern sind begeistert, alle Gäste spenden tosenden Beifall im voll besetzten Fritz-Treutel-Haus. Großes Lob gibt es von Moderator Andreas Loos auch für die Trainerinnen Ilka Groß-Hohenadel und Gloria Birlem. „Da braucht man wirklich viel Geduld, um solch einen quirligen Bienchenschwarm zu solch einer tollen Choreographie zu formen“, so Loos. Überzeugen kann auch der Waka-Waka-Tanz im nächtlichen Neonlicht der Gruppe „Girls in Motion“, ebenfalls von der TSG Flair.

Dabei lief im Vorfeld nicht alles nach Plan. Die Organisatoren des Tanzevents mussten improvisieren und kurzfristige Absagen überbrücken. Das Team um die Vorsitzende Saskia Loos hat ihre Beziehungen zu anderen Vereinen spielen lassen und konnte so wieder für ein volles Programm sorgen. „So eine Veranstaltung auszurichten macht schon ganz schön viel Arbeit, aber wir machen das gerne, denn Tanzen macht uns allen einfach Spaß“, beschreibt Lea Wehe vom Vorstand die Motivation.

Im Laufe des Abends wurde dann eine Mischung aus verschiedenen Tanz-Genres, von Hip-Hop bis zum großen Showtanz, wie jene „Reise um die Welt“ der Dexi Beats aus Dexheim, gezeigt. Eine besondere Überraschung bot die TSG-Formation „Enjoy“ ihren heimischen Fans. Sie zeigte noch einmal den Tanz „Girls on Fire“, für den sie bereits beim Hessentag in Rüsselsheim mit großem Applaus bedacht worden war. Die Show auf der Bühne ging dann in die After-Show-Party über. Hier sorgte DJ Hardy für flotte Beats, das Team der Kerweborsche Kelsterbach bewirtete die Gäste mit leckeren Cocktails.

Auch interessant

Kommentare