+
Letztmals in dieser Kampagne ertönte bei den Feuerreitern ein dreifaches ?Helau? zum Absacker im Vereinsheim.

Rosenmontagstreffen in Kelsterbach

Feuerreiter ziehen positives Fazit

  • schließen

Regelrecht gerührt war Klaus Börner, Vorsitzender der Feuerreiter, ob des Erfolgs der endenden Kampagne. Im Vereinsraum wurde das Geschehen resümiert.

„Das treibt mir die Tränen in die Augen, da bekomme ich Gänsehaut. Jetzt trägt unsere harte Arbeit endlich Früchte. Jetzt sind wir endlich ein Team“, freute sich Klaus Börner, Vorsitzender des Fastnachtsvereins Die Feuerreiter. Die Jokusjünger seien auf dem besten Weg, so sein Fazit während des gemütlichen Beisammenseins mit Absacker am Rosenmontag im Vereinsdomizil. Dort war mit Gulaschsuppe, Spuntekäs’ und Brezeln sowie Fleischkäs’ und Getränken für das leibliche Wohl gesorgt.

Im Minutentakt trudelten verkleidete Feuerreiter ein, um letztmals in ihrer 65. Kampagne miteinander zu feiern. Viele Gäste kamen direkt von Rosenmontagsumzügen in den Vereinsraum in der Alten Schule, den die Gardemädels hübsch dekoriert hatten.

„Wir sind sehr zufrieden mit der auslaufenden Kampagne, speziell mit der tollen Sitzung“, resümierte Börner. Es bedeutete Neuland für ihn, erstmals alleine ein Liederheft, aber auch das gesamte Sitzungsprogramm zu erstellen und darauf zu achten, dass bei den Live-Auftritten die Zeitfenster eingehalten wurden. Alles habe prima geklappt.

Die Vorbereitungen für die nächste, 66. und somit Jubiläumskampagne haben laut Börner am Sonntag in Form von Terminabsprachen unter anderem mit der Männertanzgruppe „Die Tornados“ bereits begonnen, die bei der Galasitzung erstmals zu Gast waren und für Begeisterungsstürme gesorgt hatten. In den kommenden Tagen sei eine Manöverkritik mit der Band „Richie Twins“ geplant, die den Abend musikalisch begleitet hatte. Schon jetzt steht laut Börner fest, dass die „Tornados“ und auch die Band die Eröffnung der 66. Kampagne am 11. November um 19.11 Uhr im Fritz-Treutel-Haus und wie der „Pizzabäcker“ Ciro Visone auch die nächste Galasitzung bereichern werden.

Das Rosenmontagstreffen richteten die Feuerreiter zum zweiten Mal in ihrem Vereinsraum aus. „Zur Entspannung, denn die Kampagne war hart“, so Börner. Er weist darauf hin, dass die Feuerreiter dringend Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren für die Gründung einer neuen Tanzgruppe suchen. Mit Saskia Pakulat und Anke Weißmann stehen bereits zwei Trainerinnen in den Startlöchern. Interessenten melden sich unter der Rufnummer (0 61 07) 57 49 bei Sabine Seib.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare