Zweitliga-Keglerinnen

Fortuna Kelsterbach ist heute gegen Laufach gefordert

  • vonMichael Löffler
    schließen

Die Zweitliga-Keglerinnen von Fortuna Kelsterbach wurden in der hessischen Landeshauptstadt ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit dem 2624:2582 bei der BG Wiesbaden starteten sie das Unternehmen sofortige

Die Zweitliga-Keglerinnen von Fortuna Kelsterbach wurden in der hessischen Landeshauptstadt ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit dem 2624:2582 bei der BG Wiesbaden starteten sie das Unternehmen sofortige Rückkehr ins Oberhaus erfolgreich.

Es war ein enges Spiel, in dem die größere Ausgeglichenheit der Gäste ausschlaggebend war. Das schlechteste Kelsterbacher Ergebnis – 424 Holz von Ekaterini Adams – wurde auf Wiesbadener Seite dreimal unterboten. Fortuna führte ständig, wenn auch nie hoch. Viktoria Knecht spielte 432, Nicole Bausch 434, Beate Krüger 426 und Claudia Martin 440. Beste Akteurin im Gästeteam war Silke Baumann, die auf den Bahnen, auf denen sie vor drei Monaten knapp den deutschen Meistertitel verpasste, dank eines sehr starken Abräumens (180) auf insgesamt 468 Zähler kam. Dies wurde lediglich durch die Wiesbadener Daniela Machwirth überboten, die mit 471 (174 im Abräumen) Tagesbeste wurde.

Inwiefern es mit der Meisterschaft klappen könnte, wird vielleicht schon das nächste Spiel zeigen. Bereits heute Abend (18 Uhr) stellt sich im Sportlertreff in einem vorgezogenen Spiel der FC Laufach vor, der mit einem klaren Sieg gegen den hoch eingeschätzten TV Haibach gestartet ist. Das gemeinsam mit Kelsterbach aus der Bundesliga abgestiegene Team aus Aschaffenburg gab als Saisonziel den Wiederaufstieg an.

(löf )

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare