Freies WLAN für die Flüchtlinge

Nach vier Monaten Planung, Installation und Optimierung wird am morgigen Samstag die Internet-Anbindung im ehemaligen Airport-Hotel in Kelsterbach offiziell eingeweiht.

Nach vier Monaten Planung, Installation und Optimierung wird am morgigen Samstag die Internet-Anbindung im ehemaligen Airport-Hotel in Kelsterbach offiziell eingeweiht. In der Flüchtlingsunterkunft sind mehr als 100 Menschen unter anderem aus Syrien, Pakistan und Eritrea untergebracht, darunter auch zahlreiche Kinder.

Für die Freifunker aus Kelsterbach war es selbstverständlich, dass ihnen ein Internet-Zugang über WLAN zur Verfügung gestellt werden sollte. Neben den zahlreichen neuen WLAN-Routern haben sie überdies auch alte Laptops und Desktop-Computer wieder fit gemacht.

„Freunde und Kollegen haben Ausrangiertes gegeben, teilweise habe ich auch Hardware aus dem Sperrmüll gefischt“, erzählt Peter Stumpe, der die Computer für das zusätzlich eingerichtete Internet-Café repariert hat. „Die Rechner sind sicherlich nicht die schnellsten, aber für das tägliche Surfen, Online-Deutschkurse und Skypen mit dem Rest der Familie sind sie immer noch gut genug.“

Christian Hufgard, Sprecher der Freifunker, erklärt: „Dass die Internetversorgung überhaupt umgesetzt werden konnte, ist auch dem Verein Kleeblatt zu verdanken. Ohne die großzügige finanzielle Unterstützung wären wir bei Weitem nicht so schnell vorangekommen.“

Die Freifunker treffen sich um 15 Uhr in der Waldstraße 126, um zusammen mit Bewohnern und Gästen den Abschluss des Projekts zu feiern. Wer sich über das Thema Freifunk informieren oder sich einbringen möchte, ist eingeladen, dabei zu sein.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare