+
Nach einem Unfall auf der B44 kam es zu einer Messerattacke (Symbolbild)

53-Jähriger dreht durch

Messerattacke nach Unfallflucht

Es kommt zu einem Verkehrsunfall auf der B44 bei Mörfelden-Walldorf, dann eskaliert die Situation.

Mörfelden-Walldorf - Wüst ging es augenscheinlich am Donnerstagabend auf der B44 zwischen Zeppelinheim und Mörfelden-Walldorf zu. Am Ende landete ein Mann im Gefängnis und einer im Krankenhaus. 

Mörfelden-Walldorf: Erst Autounfall dann Messerattacke

Es war kurz nach 18 Uhr als es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos kam. Weitere Details zum Unfall sind der Polizei noch völlig unklar, wie fnp.de* berichtet. Anschließend soll sich einer der Unfallbeteiligten, ein 33-jähriger Mann, von der Unfallstelle entfernt haben, heißt es vonseiten der Polizei. Die Rechnung hat er allerdings ohne den anderen Unfallbeteiligten, einen 53-jährigen Mann gemacht. Dieser verfolgt den jüngeren laut aktuellem Ermittlungsstand und stellt ihn schließlich in der Nordendstraße in Mörfelden-Walldorf zur Rede. Doch dabei ist es leider nicht geblieben. 

In der Nordendstraße in Mörfelden-Walldorf eskalierte die Situation

Im Verlauf des Gesprächs eskaliert die Situation und der 53-jährige tickt komplett aus, zückt ein Taschenmesser und sticht auf den 33-Jährigen ein. Eine Zeugin rief schließlich die Polizei. Der jüngere Mann musste im Krankenhaus behandelt werden, hat sich aber dann "in unbekannte Richtung" selbst entlassen. Der 53-Jährige wurde von der Polizei- zumindest vorläufig - festgenommen, ist aber wieder auf freiem Fuß. Beide Männer stammen aus Mörfelden-Walldorf. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, vor allem die Frau, die die Polizei gerufen hat. Wer etwas zum Tathergang sagen kann meldet sich unter: 06105 40060 bei der Polizeistation in Mörfelden. 

Diese Artikel auf fnp.de* könnten Sie auch interessieren:

19-Jähriger ärgert sich über hemmungslosen Akt auf Bahnsteig und sticht plötzlich zu

Ein Paar soll sich in der Öffentlichkeit sexuell vergnügt haben. Deswegen rastet ein 19-Jähriger aus und sticht zu. Nun muss er sich für seine Tat vor Gericht verantworten.

Messerstecherei in der Frankfurter Innenstadt - junger Mann verletzt

Ein 22-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen bei einer Messerstecherei in der Frankfurter Innenstadt verletzt worden. Der Täter war zunächst flüchtig, doch dann bekam die Polizei den entscheidenden Anruf.

Unfall auf der A5 bei Friedrichsdorf: Sechs Verletzte nach Überholmanöver

Bei einem Unfall auf der Autobahn 5 bei Friedrichsdorf sind am Samstagmorgen sechs Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Autobahn war in Richtung Frankfurt für einige Stunden gesperrt.

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf A5

Überhöhte Geschwindigkeit hat vermutlich zu dem Unfall mit zwei schwer verletzten Autofahrern in der vergangenen Nacht auf der A5 geführt.

Bei einem Unfall auf der A5 bei Eschborn werden zwei Menschen schwer verletzt. Die Autobahn ist drei Stunden lang gesperrt.

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

(ror)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare