Brand in der Gaydoulstraße

Ein Küchenbrand in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Gaydoulstraße hat am frühen Freitagnachmittag die Polizei und die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Ein Küchenbrand in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Gaydoulstraße hat am frühen Freitagnachmittag die Polizei und die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr hatte angebranntes Essen den Brand verursacht. Gegen 13.15 Uhr wurde über die Rettungsleitstelle die Rauchentwicklung in dem Anwesen im Stadtteil Walldorf gemeldet. Die freiwillige Feuerwehr beider Stadtteile sowie Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes waren mit Beamten der Polizeistation Mörfelden-Walldorf umgehend an Ort und Stelle. Das Gebäude wurde geräumt und der Brand schnell gelöscht. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest, dürfte aber vermutlich in die Zehntausende gehen. Die Wohnung ist aufgrund der Beschädigungen derzeit nicht mehr bewohnbar.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare