+
Die Grünsammelstelle soll zwar verlegt werden, sie bleibt aber in der Nähe des jetzigen Standorts.

Neuer Standort nahe Baumschule Dietrich

Die Grünsammelstelle in Mörfelden-Walldorf wird verlegt

Grünsammelstelle und Wertstoffhof sollen an einem gemeinsamen Standort zusammengelegt werden. Das hat die jüngste Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

Mörfelden-Walldorf - Die Grünsammelstelle bei der Bertha-von-Suttner-Schule wird verlegt. Das entschied die jüngste Stadtverordnetenversammlung. Der neue Standort soll nördlich der Zufahrt zur Baumschule Dietrich östlich des alten Walldorfer Weges und damit ganz in der Nähe des jetzigen liegen. Dieser befindet sich zwischen beiden Stadtteilen, er ist über den Vitrollesring gut zu erreichen.

Weitere Standortvorteile sind, dass er weit entfernt von jeglicher Wohnbebauung ist. Lärm-, Geruchs- oder Verkehrsbelastung sind daher hier für die Bürger nicht zu befürchten. Trotz der relativ kleinen Verschiebung gäbe es einen wichtigen Unterschied: Das neue Gelände ist in keinem Gebiet mit hoher Schutzkategorie – im Gegensatz zum jetzigen Standort, der in einem sogenannten „FFH-Gebiet“ liegt. Deshalb hat die Untere Naturschutzbehörde (UNB) des Kreises Groß-Gerau der Stadt die Verlegung der Grünsammelstelle empfohlen.

Anonyme Anzeige

Hinzu kommt, dass die derzeitige Entwässerungssituation an der Grünsammelstelle nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Es wären umfangreiche und kostenträchtige Baumaßnahmen nötig. Handlungsbedarf bestand für die Stadt ohnehin: Durch eine anonyme Anzeige war herausgekommen, dass die jetzige Grünsammelstelle, die seit vielen Jahren am gleichen Standort ist, über keine Genehmigung verfügt.

Daher macht ein Neubau an einer anderen genehmigten Stelle außerhalb des FFH-Gebiets aus Sicht von allen sechs Fraktionen Sinn. Die Verlegung der Grünsammelstelle war deshalb unumstritten, es gab hierzu in der Stadtverordnetenversammlung keinen Aussprachebedarf.

Um Kosteneinsparungen durch Synergieeffekte zu erzielen, plant die Stadt am neuen Standort der Grünsammelstelle auch einen neuen Wertstoffhof. Die in einer Grobplanung ermittelten Planungs- und Baukosten für das Projekt betragen insgesamt etwa 1,7 Millionen Euro. Derzeit betreibt der Zweckverband Riedwerke im Auftrag der Stadt Mörfelden-Walldorf einen Wertstoffhof. Dieser liegt auf dem Betriebsgelände der Firma Frassur GmbH im Gewerbegebiet Walldorf Nord. Für diesen Standort liegt aber nur eine befristete Genehmigung für den Betrieb des Wertstoffhofes vor. Es müssten umfassende Sanierungen stattfinden, um den Betrieb dort weiterführen zu können.

Daher will die Stadt beide Entsorgungseinrichtungen zusammenlegen. Die Regierungsfraktionen SPD, Freie Wähler und FDP sowie zwei der drei Oppositionsfraktionen – CDU und DKP/Linke Liste – stimmten dafür. Die Grünen enthielten sich der Stimme. In einer Protokollnotiz machten sie deutlich, dass sie zwar für die Verlegung der Grünsammelstelle an den neuen Standort sind – aber nicht für die Zusammenlegung mit dem Wertstoffhof. Letzterer sollte ihrer Meinung nach, unter anderem wegen des Verkehrs, in einem Gewerbegebiet bleiben.

von Alexander Koch

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare