Helfen, schwarze Zahlen zu schreiben

Die Konsolidierung des Stadtsäckels ist das Ziel: Die Bürger sind aufgerufen, Einsparpotenziale aufzuzeigen und Vorschläge für den Haushalt einzureichen.

Der zweite Bürgerhaushalt startet am Montag, 21. September. Die Bürger der Stadt haben damit zum zweiten Mal nach 2014 die Gelegenheit, an der Gestaltung des städtischen Haushalts mitzuarbeiten. „Alle Bürger der Stadt Mörfelden-Walldorf sind eingeladen, sich an der Gestaltung des Haushalts zu beteiligen“, sagt Erster Stadtrat Franz-Rudolf Urhahn (Grüne). Die Bürger können vom 21. September an bis einschließlich Sonntag, 18. Oktober, online an einer Umfrage teilnehmen. Zudem besteht die Möglichkeit, sowohl online als auch per Postkarte Vorschläge einzureichen. Die Postkarten liegen in den Räumen der Stadt aus und können ohne Portokosten zurückgesandt werden.

Online einsehen

Mehr zu den Angeboten ist bei Beginn des Bürgerhaushaltes im Internet unter zu finden. Die Ergebnisse werden am 5. November im städtischen Haupt- und Finanzausschuss vorgestellt und können anschließend eingesehen werden.

Die Stadt Mörfelden-Walldorf, die sich unter dem kommunalen Schutzschirm des Landes Hessen befindet, plant bald wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Bereits 2015 soll das Haushaltsergebnis besser aussehen, als vom Land Hessen verlangt. Die Stadtverwaltung möchte mit dem zweiten Bürgerhaushalt die Konsolidierung der städtischen Finanzen weiter vorantreiben. Dabei sollen die Bürger sowohl weitere Einsparpotenziale aufzeigen als auch Schwerpunkte für den kommenden Haushalt vorschlagen können.

Visuelle Darstellung

Auf einer eigens für den zweiten Bürgerhaushalt eingerichteten Internetseite können dabei alle online eingebrachten Vorschläge direkt öffentlich eingesehen werden. Weitere Angaben zur finanziellen Situation der Stadt finden sich ebenso auf dieser Internetseite wie Erläuterungen und visuelle Darstellungen des aktuellen Haushaltes. Die Stadt Mörfelden-Walldorf möchte bei interessierten Bürgern ein tieferes Verständnis für den städtischen Haushalt und die Grundlage für einen regen Austausch schaffen.

Nach der Auswertung und Aufbereitung der Bürgerbeteiligung von erfahrenen Experten werden die Ergebnisse der Stadt vorgestellt und auch der Öffentlichkeit über die Portale der Stadtverwaltung zugänglich gemacht. Aus den für die Bürgerschaft wichtigen Themen werden so Handlungsanregungen für die politischen Gremien der Stadt hervorgehen. Mit dem Bürgerhaushalt bietet sich die Möglichkeit, aktiv und direkt den Haushalt mitzugestalten – eine Gelegenheit, zu der alle Bürger Mörfelden-Walldorfs eingeladen sind.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare