Spaß und Action

Herbstferien: Jugendförderung bietet spannende Workshops an

Klettern, kochen, Hip-Hop oder Graffiti gestalten: Auf Kinder wartet in den Herbstferien bei der Jugendförderung ein abwechslungsreiches Programm.

„Die Workshopangebote der Jugendförderung in den Herbstferien haben sich in den zwölf Jahren ihres Bestehens zu einer schönen Erfolgsgeschichte entwickelt“, freut sich Erster Stadtrat Burkhard Ziegler. Auch dieses Jahr bietet die städtische Jugendförderung in der zweiten Ferienwoche vom 8. bis 12. Oktober Workshops für Kinder und Jugendliche an. Fünf Angebote stehen zur Auswahl. Wer will, kann klettern oder Parkour laufen, an einem internationalen Kochkurs teilnehmen, Hip-Hop tanzen oder lernen, wie man Graffitis gestaltet.

„Die Workshops erfreuen sich auch deshalb so großer Beliebtheit, weil die Kids ganz neue Freizeitmöglichkeiten kennenlernen können“, meint Thorsten Kossow, Mitarbeiter der Jugendförderung. Die meisten Kurse dauern drei Stunden, täglich von 10 bis 13 Uhr oder von 14 bis 17 Uhr. Wer möchte, kann somit an einem Tag zwei Kurse belegen. Zehn Jahre sollten die Jungen und Mädchen mindestens sein, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. „Doch die Erfahrung hat gezeigt, dass die Ältesten meistens 16 oder 17 Jahre sind“, berichtet Harald Herdegen, Leiter der Jugendförderung.

Anmeldeschluss ist am Sonntag, 30. September. Wer in welchem Workshop einen Platz bekommt, wird am Dienstag, 2. Oktober, gegen Abend per E-Mail bekanntgegeben. „Sollten sich mehr Interessenten melden, als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet das Los“, erläutert Kossow. Insgesamt stehen 60 Plätze zur Verfügung. Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 25 Euro für einen Workshop sowie 50 Euro für zwei Workshops oder den ganztägigen Kletterkurs. Die Teilnahme ist für Inhaber des Stadtpasses um 80 Prozent ermäßigt.

Bei der gemeinsamen Mittagspause im Jugend und Kulturzentrum Mörfelden zwischen 13 und 14 Uhr besteht die Möglichkeit, eine warme, frisch zubereitete und kostengünstige Mahlzeit zu bekommen. Ein Fahrdienst stellt sicher, dass alle, die am Essen teilnehmen, rechtzeitig wieder beim nächsten Workshop sein können. „Insofern sind Kinder und Jugendliche, wenn das gewünscht ist, eine Woche lang jeden Tag von 10 bis 17 Uhr versorgt und können sich nach Herzenslust vergnügen.“ Weitere Infos stehen unter .

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare