Kreisoberliga

Mörfelden zahlt weiter Lehrgeld: Diesmal ein 0:9

Die Fußballer der SKV Mörfelden mussten auch am dritten Spieltag der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau Lehrgeld bezahlen. Beim SV Hahn kassierten die Mörfelder eine 0:9 (0:4)-Niederlage.

Die Fußballer der SKV Mörfelden mussten auch am dritten Spieltag der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau Lehrgeld bezahlen. Beim SV Hahn kassierten die Mörfelder eine 0:9 (0:4)-Niederlage. „Hahn war die eindeutig bessere und vor allem reifere Mannschaft. Unser ältester Spieler war heute aus dem Jahrgang 1994, da ist das kein Wunder. Wir müssen jetzt im Training konzentriert weiter arbeiten, dann hoffe ich, dass wir in den kommenden Wochen besser dagegenhalten können, gerade konditionell“, sagte SKV-Trainer José Avellaneda Garcia nach der bislang höchsten Saisonniederlage nach einem 0:7 und 1:7.

In Sachen Taktik und Kondition war den Mörfeldern erneut anzumerken, dass ihre Saisonvorbereitung weit weg davon war, optimal zu sein. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an die Initiative und bekamen dabei viel zu selten Gegenwehr. Bereits nach elf Minuten lagen sie durch Tore von Riccardo D’Addona (8.) und Burak Bilgin (11.) mit 2:0 in Führung, danach ließen sie es ruhiger angehen, was aber bis zur Pause trotzdem für Tore von Bilgin (36., Foulelfmeter) und Patrick Saur (41.) reichte. Nach dem Seitenwechsel waren dann noch Armin Slotos (48.), D’Addona (49.), Saur (59./82., Foulelfmeter) sowie Lukas Eiffler (90.) erfolgreich. SKV-Torwart Mirco Dickhaut sah „Gelb-Rot“ (82.).

(may)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare