Etwa 150 Besucher waren zum Zumba-Event der TGS gekommen, um sich bei lauter Musik auszupowern.
+
Etwa 150 Besucher waren zum Zumba-Event der TGS gekommen, um sich bei lauter Musik auszupowern.

Turngesellschaft Walldorf

In Schwung gekommen

  • VonCarmen Erlenbach
    schließen

Rund 150 Interessierte waren dem Aufruf zum Zumba-Event der TGS Walldorf gefolgt. Bei fetziger Musik absolvierten die Teilnehmer ein schweißtreibendes Fitnessprogramm.

Bei heißen, lateinamerikanischen Rhythmen ging es beim Zumba-Event der Turngesellschaft (TGS) Walldorf rund. Etwa 150 Tänzerinnen, aber auch zwei Herren hatten sich in der Sporthalle der TGS eingefunden, um sich dort über mehrere Stunden bei dem Fitness-Konzept in Schwung zu bringen. Sinn und Zweck der Veranstaltung war es aber auch, für dieses Kursangebot des Vereins zu werben. Für die Teilnahme waren keinerlei Voraussetzungen erforderlich. Lediglich ein Handtuch für den Schweiß und einige Flaschen Wasser zum Ausgleich des Flüssigkeitshaushalts mussten mitgebracht werden.

Zumba ist nicht etwa eine eigene Abteilung der TGS. Vielmehr zählt es zum Kurssystem, das Bettina Kalkhoff und Ilona Knodt anbieten. Darüber hinaus veranstaltet Alicia Friedmann auch einen gut besuchten Kurs für Kinder, den „Zumba-Kids“.

Die Veranstaltung am Samstag wurde zum vierten Mal in Folge ausgerichtet. Die Idee dazu war einst, ein optimales Fitnesstraining zu absolvieren und dabei Menschen zusammen zu bringen. Mit von der Partie waren auch zwölf Jugendliche. Sofern weiterhin Interesse an derartigen Zumba-Events besteht, werden sie laut Kalkhof auch weiterhin ausgerichtet.

Das Training zur Musik – denn sehr laut muss sie laut Kalkhof schon sein – eignet sich speziell für Junggebliebene, Fitnessanfänger, Tanzeinsteiger und Menschen mit Einschränkungen des Bewegungsapparats. Es ermöglicht einen langsamen Fitnessaufbau beispielsweise nach Verletzungen, aber auch eine Erweiterung des Bewegungsradius sowie eine schrittweise Steigerung des Wohlbefindens.

Das Zumba-Fitnessprogramm bietet eine Mischung aus meist lateinamerikanischen Tanzelementen und der abgeebbten Modeerscheinung Aerobic. Bewegt wird sich nicht standardisiert nach Takten, sondern zum Musikfluss. Jedes Lied enthält verschiedene Tanzschritte aus unterschiedlichen Bereichen wie Reggaeton, Cumbia, Salsa, Merengue, Mambo, Flamenco, Cha-Cha-Cha, Tango, Soca, Samba, Axé, Bauchtanz, Bhangra und Hip-Hop. Diese Schritte werden mit Kniebeugen oder Ausfallschritten verbunden.

(tami)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare