Charly Skisachally wartete mit herrlichen Laubsägearbeiten aus der eigenen Werkstatt auf.	Foto: Erlenbach
+
Charly Skisachally wartete mit herrlichen Laubsägearbeiten aus der eigenen Werkstatt auf. Foto: Erlenbach

Die evangelische Gemeinde Walldorf

Vorfreude auf das Fest

  • VonCarmen Erlenbach
    schließen

Eierwärmer, Plüschküken und Ostereie: Beim Markt der evangelischen Kirchengemeinde gab es Selbstgemachtes für das Osterfest.

Ein Meer von gebackenen Kuchen in allen Variationen samt süßen Osterlämmern wurde gesäumt von schöner und professioneller Handwerkskunst. War sie auch nicht zum Vernaschen gedacht, so verleitete sie die Besucher des Ostermarkts, zu dem die evangelische Kirchengemeinde Walldorf für Sonntag eingeladen hatte, doch zum Staunen, Stöbern und Kaufen.

Patchworkarbeiten

Wer in der Gemeinde auch immer nicht gerade zwei linke Hände hatte, der hatte sich an den Vorbereitungen für den Markt beteiligt und mit zu Hause oder im Gemeindehaus ausgeführten Handarbeiten zum umfangreichen Angebot beigetragen. So bot Petra Olejnik im Foyer viele ihrer hübschen Patchworkarbeiten an, darunter Kuschelkissen mit Tiermotiven und auch ein Pinguin aus Stoff, der Besuchern zeigte, wie damit gekuschelt wird.

Häschen aus Plüsch

Nicht einmal zwei Meter weiter wartete Charly Skischally mit herrlichen bemalten Laubsägearbeiten aus der eigenen Werkstatt auf. Verschmitzt grinsende Osterhasen trugen sogar selbst gestrickte Söckchen im Miniaturformat – wohl bemerkt: sogar mit einer sorgfältig gestrickten Ferse. Zu dem Angebot zählten auch Häschen aus Plüsch, die als Eierwärmer fungieren, bemalte Glaseier und Marienkäfer sowie Enten und Hühner.

Vorfreude auf das Osterfest weckten an anderen Ständen auch gehäkelte Osternester, Eiersticker, selbst gekochte Marmeladen, Windspiele, gehäkelte Clowns und Waschlappen, die zu niedlichen Häschen geformt waren. Darüber hinaus gab es handgestrickte Socken und Süßigkeiten wie Osterkekse, Glasperlenschmuck, Fensterbilder und Windlichter.

Der Erlös ist für die evangelische Kindertagesstätte gedacht. Voraussichtlich noch in diesem Jahr sollen alle Räume der Kita einer grundlegenden Renovierung unterzogen werden. Auf der Einkaufsliste der Gemeinde stehen neben den dafür erforderlichen Materialien auch neue Lampen.

(tami)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare