+
Symbolbild

Tischtennis

Walldorfer Niederlage

  • schließen

Mit einer klaren Niederlage gegen den TV Bürstadt verabschiedeten sich die Tischtennis-Spielerinnen von Rot-Weiß Walldorf in die Winterpause.

Mit einer klaren Niederlage gegen den TV Bürstadt verabschiedeten sich die Tischtennis-Spielerinnen von Rot-Weiß Walldorf in die Winterpause. Beim 3:8 gegen den starken Aufsteiger zeigte sich noch mal, dass derzeit nur Silke Cezanne höhere Ansprüche erfüllt. Das Team liegt bei nur einem Sieg über den designierten Absteiger Reinheim nicht zu unrecht auf dem Relegationsrang der Hessenliga Süd-West. Fünf Clubs sind im Abstiegskampf involviert, das verspricht eine spannende Rückrunde. Mit einem Heimspiel am 27. Januar (18 Uhr) gegen Reinheim eröffnet Walldorf auch den zweiten Saisonabschnitt.

Bei allen drei Spielgewinnen gegen Bürstadt hatte Nummer eins Cezanne die Hand im Spiel. Mit einer 17:7-Bilanz avancierte sie erwartungsgemäß zur mit Abstand erfolgreichsten Walldorferin. Nummer zwei Gesa Kaiser (8:16) und Evi Rommel (9:16) schafften es nicht, wenigstens einmal die gegnerische Spitzenspielerin zu bezwingen. Andrea Voß (6:17) komplettiert das bescheidene Gesamtresultat in den Einzeln. In den Doppeln haben sich Cezanne/Kaiser (7:1) und Rommel/Voß (3:5) indes bewährt.

Die Spiele: Rommel/Voß – Höfle/Wunder 7:11, 9:11, 11:9, 6:11, Cezanne/Kaiser – Rosenberger/Zorn 8:11, 11:7, 11:4, 11:9, Cezanne – Rosenberger 11:6, 11:6, 11:5, Kaiser – Höfle 8:11, 8:11, 11:5, 6:11, Rommel – Zorn 11:6, 11:6, 12:14, 7:11, 7:11, Voß – Wunder 8:11, 2:11, 6:11, Cezanne – Höfle 11:7, 11:7, 11:9, Kaiser – Rosenberger 11:13, 9:11, 8:11, Rommel – Wunder 12:10, 7:11, 9:11, 12:14, Voß – Zorn 11:6, 11:2, 4:11, 5:11, 12:14, Rommel – Höfle 11:9, 11:6, 9:11, 5:11, 8:11.

(fri)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare