Wenn der Wind bläst

Die BERMeg hat sich zum Ziel gesetzt, die regionale Energiewende in Bürgerhand zu geben. Strom soll somit für alle erlebbar und transparent werden.

Über diese erfolgreiche Entwicklung darf sich auch die BürgerEnergieRheinMain eG (BERMeG) freuen, ist sie doch seit August 2014 Mitglied der Bürgerwerke. Nach dem genossenschaftlichen Motto „Was einer nicht schafft, das vermögen viele“ schlossen sich Ende 2013 neun Energiegenossenschaften zu einem neuen Energieversorger, der Bürgerwerke eG, zusammen. Mehr als 40 weitere lokale Energiegemeinschaften haben sich bis heute der Bewegung angeschlossen.

Damit bildet die Bürgerwerke eG den größten Zusammenschluss von deutschen Energiegenossenschaften. Die gemeinsame Vision einer erneuerbaren Energieversorgung in Bürgerhand begeistert und vereint inzwischen Tausende Menschen in ganz Deutschland.

Regionale Energiewende

Bürgerwerke-Vorstand Kai Hock freut sich über die Entwicklung der Bürgerwerke: „Der schnelle Zuwachs unserer Gemeinschaft zeigt, wie wichtig den Menschen die regionale Energiewende ist. Als Energiebürger möchten wir die zentrale Säule einer erneuerbaren Energieversorgung werden. Jeder Bürger kann diese Vision unterstützen, indem er sich mit erneuerbarem Bürgerstrom versorgt.“ Die BERMeG wird mit den Bürgerwerken zum Regionalversorger für den Kreis Groß-Gerau, aber auch zum Versorger darüber hinaus.

„Gemeinsam mit den Bürgerwerken versorgen wir als lokale Energiegemeinschaft Bürger mit erneuerbarem Strom“, erläutert Jörn Burger, ehrenamtlicher Vorstand der BERMeG. „Die Wertschöpfung investieren wir direkt hier vor Ort in Projekte, welche die Energiewende vorantreiben.“

In Zukunft möchte die Genossenschaft weitere Bürger für ihr Angebot „BERMeG Öko 100“ begeistern. Auf der Seite gibt es Infos zum Angebot, Konditionen und einen Tarifkalkulator.

Auch als bundesweiter Ökostromanbieter versorgen die Bürgerwerke Haushalte und Unternehmen mit erneuerbarem Strom aus Sonnen-, Wind- und Wasserkraft. Alle Erzeugungsanlagen und die engagierten Bürger werden auf der Internetseite vorgestellt.

Plattform für Projekte

Seit ihrer Gründung haben sich der BERMeG 111 Mitglieder angeschlossen, um Strom als anonymes Produkt regional transparent und erlebbar zu machen. Die Genossenschaftler verstehen ihren Zusammenschluss als Plattform für die Realisierung von regionalen Projekten zum Ausbau und zur Nutzung erneuerbarer Energien.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare